darf der arbeitgeber verlangen früher zu kommen? ohne bezahlung

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Chef kann schon verlangen, daß Ihr um 7 auf der Baustelle seid. Aber das Einpacken von Material, Werkzeug usw. ist natürlich auch Arbeitszzeit (die Fahrt zur Baustelle übrigens auch).

Also muß er entweder den Arbeitsbeginn vorverlegen, sodaß Ihr beispielsweise um 6 anfangt, oder Ihr seid eben erst um 8 auf der Baustelle. Jedenfalls: die Vorbereitung auf die Arbeit auf der Baustelle, so wie Du das beschreibst, ist Arbeitszeit und muß bezahlt werden. Dasselbe gilt für die Abschlußarbeiten vor dem Feierabend.

Ja aber das was mir spanisch vorkommt ist das sich keiner aufregt sind 80 leute beschäftigt ungefähr, und ich hab halt vor 4 monat ca angefangen will mich jetzt net unbedingt total aufregen weil neue arbeit suchen will ich auch net so recht da es heutzutage nimmer leicht ist eine zu finden.

Ich hab persönlich mal draufgeschis-sen und habe das zeug ne halbe stunde vorher angerufen, da kam aber der chef auch vorbei (wollte gucken wie weit ich bin )und hat mich gefragt was das soll wir haben erst um 16:00 uhr schluss und nicht jetzt.... soll sofort wieder zur baustelle zurück gehen und weitermachen.

wenn ihr das auto morgens laden müsst, dann ist das arbeitszeit und bezahlt werden.

allerdinsg wundere ich mich, das ihr schon um 16 uhr feierabend macht, das erscheint mir etwas früh.

bei mir war es in der lehre so, das bis 15 minuten länger selsbtverständlich waren, wenn man noch aufräumen musste oder noch einen kunden im laden hatte. dann wurde es aber aufgeschrieben.

im übrigen sollte es planbar sein, das man so die baustelle zu feierabend verlässt und dann in der firma das auto abladen und für den nächsten tag vorbereiten kann.

ausser die arbeit muss fertig werden, so das man das nicht schafft und dann erst morgend macht.

Man darf halt sozusgen ab 16:00 uhr von baustelle wegfahren , "dürfen" ist gut gesagt. Man kanns laut chef auch so machen man fährt um 16:00 zur firma stellt auto ab. Nächsten tag früher auf der arbeit und das zeug halt da putzen.

Auto muss man ja auch vorher noch ausräumen und das neue zeug wieder einräumen sollte man baustelle wechseln usw....

Und das ist das nächste gibts keine Mögkichkeit auf der baustele wo man gerade das zeug säuben kann muss von haus aus zur firma fahren und dort den rest auswaschen. natürlich so das man am nächsten tag um 7 uhr auf der baustelle is

@schurkraid

dann solltest du dir eine andere stelle suchen oder es akzeptieren.

das die anderen kollegen nichts dagegen machen, liegt an der auftragslage und zahlungsmoral der kundschaft.

mein vater arbeitet nämlich auch auf dem bau, wobei er nur eine viertelstunde früher kommen muss, für die arbeitsverteilung.

vorallem, wenn du dann auch noch mühe hast deine überstunden zu erklären und bezahlt zu bekommen

"das man so früh kommt das sich das ausgeht das man um 7:00 auf der baustelle arbeitsbereit ist."

Das ist in Ordnung und darf jeder Arbeitgeber verlangen.

"Was ist wenn ich mitn zug fahren würde? " Wäre es so wäre das auch dein Pech, der Arbeitgeber muss garantiert keine Rücksicht auf deinen Arbeitsweg nehmen

ja darf er das ohne bezahlung auch verlangen? immerhin arbeite ich sozusagen eine stunde "früher" damit also "länger" und krieg keinen cent mehr

Was möchtest Du wissen?