Cannabis-Geruch im Mietshaus, was muss der Vermieter tun?

16 Antworten

Als Vermieter kannst du ja mit ihm mal ein ernstes Gespräch führen und es vorerst auf die bequemere Art für alle versuchen - ihn darum bitten durch die Fenster zu lüften und es schon Beschwerden gibt.

Wenn er keine Einsicht zeigt ist er selber schuld, geh dann am besten zu einem Anwalt. Aber eigentlich sollte er es in seinem Interesse akzeptieren und die Fenster offen halten.

...vorerst auf die bequemere Art für alle versuchen...

vorerst nach 6 Jahren ??? 😂

@pool56

Achso, lol, garned gesehen dass die Frage so alt ist.

Sie wurde wohl wiederholt gestellt weil sie als "neu" im feed aufgetaucht ist.

@NoKnower123

Stimmt nicht ganz. Neben den alten, wiederholten Fragen sind 2 kreiselnde PFEILE !

Und sind Antworten mit 6 und 4 Jahren, also wird diese Frage jetzt bereits zum 3. Mal gestellt. Leider hier so erlaubt.

Fällt fast jeder Mal drauf rein, ich auch schon 1x.😉

Der Vermieter kann ja den Mietern grundsätzlich nicht das Rauchen verbieten.

War da nicht vor einiger Zeit ein etwas anders lautendes Urteil aus Düsseldorf?

Dürfen Mieter in einem solchen Fall die Miete mindern

Mieter dürfen die Miete mindern, wenn ihre Wohnqualität beeinträchtigt ist und sie dies angekündigt haben.

Naja, wenn du weisst welcher mieter den duft verbreitet, dann solltest du ihn höflich bitten ab sofort ans fenster zu gehen. Und wenn ihn/ihr das zu kalt ist soll er/sie sich solange ne jacke anziehen. Und wenn die betreffende person sich weigert - dann drohst du mit irgendwas. Miete erhöhen, oder schlimmstenfalls mit der polizei, wegen verdacht auf "drogenmissbrauch" oder sowas. Auch wenn die polizei höchstwahrscheinlich nichts unternimmt bei solchen kleinkram. Aber das weiss die person vielleicht nicht.

Jedenfalls sollte es schon möglich sein durch ein offenes gespräch etwas zu erreichen.

Schon unglaublich wieviele hier in guter deutscher Tradition gleich die Gestapo rufen wollen.Normalerweise sind die meisten Kiffer wg.den Faschisten paranoid und werden es tunlichst vermeiden unnötige Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.Und ihr regt euch wg.n bischen Geruch auf.Aber wenn eure Drecksbrut früh um 7 im Hausflur rumkrakeelt ist das in.Ordnung?

Der Mieter, der die Quelle der Belästigung setzt kann vom Vermieter abgemahnt werden, sein strafrechliches Verhalten zu unterlassen. Grundsätzlich ist das Rauchen von Cannabis nicht verboten ist, allerdings ist alles andere, wie Besitz, Beschaffung, Handel oder Anbau strafbar. Das aufbewahren von Cannabis in der Wohnung durch den Mieter stellt eine erhebliche Verletzung des Mietvertrages dar, da die Wohnung ggf. durch polizeiliche Maßnahmen beschädigt werden könnte (z.B bricht die Polizei bei einer Durchsuchung die Tür auf).

https://www.mietschreiben.de/mietminderung-bei-cannabisgeruch/

Was möchtest Du wissen?