Campingversicherung bzw. Wohnwagenversicherung für Dauercamper

2 Antworten

moin,

nein, das ist gar nicht komisch denn oft sind solche Mobilien auf Dauercampingplätzen schon 30 Jahre und älter. Es ist daher gar nicht unüblich, dass solche Fahrzeuge gar nicht versichert sind solange sie nicht am Strassenverkehr teilnehmen.

Wichtig ist die regelmässige Gasprüfung und ein funktionierender Feuerlöscher in greifbarer Nähe (natürlich sollte man auch wissen wie man damit umgeht), der eine gültige TÜV-Plakette hat. Weiterhin wichtig ist eine ausreichende Haftpflichtversicherung, hier sollte deine Mutter sich beraten lassen. Auskunft gibt in der Regel auch der Betreiber des Campingplatzes.

Deine Mutter muß den Wagen auch nicht umschreiben lassen, es reicht wenn der Pachtvertrag künftig auf ihren Namen läuft. Auch das ist Sache zw. Betreiber und Nutzer des Dauerstellplatzes.

Können die eine bestehende Versicherung einfach auflösen? Muss einem Erben nicht die Möglichkeit gegeben werden, in den Vertrag einzusteigen? Das würde ich erst mal bei der Verbraucherzentrale erfragen, das klingt komisch.

Was möchtest Du wissen?