Busfahrer meint er muss nicht bis zur Endstation fahren!?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich bin selber Busfahrer, und weiß daher, was man machen darf, was man machen kann und was gar nicht geht - manchmal macht man was, was man eigentlich nicht darf, aber (ich zumindest) meist im Sinne der Fahrgäste, z. B. um Verspätungen aufzuholen, indem man Leerfahrten abkürzt oder ganz vermeidet:

  • Die Endstation kann ich ggf. auslassen, da kann ja keiner mehr einsteigen wollen.
  • In besonderen Fällen (z. B. weil ich reichlich Verspätung habe, und die nächste Fahrt dann ebenfalls arg verspätet anfangen würde), lasse ich vielleicht auch mal ein paar Stationen am Schluss aus, aber nur, wenn ich sicher weiß, dass zeitnah ein anderer Bus genau die gleichen Haltestellen anfährt, dass also eventuell dort wartende Fahrgäste trotzdem ohne Problem an ihr Ziel kommen.
  • Ansonsten gilt: Ich (und der Bus) werde für die ganze Strecke bezahlt, also habe ich die gefälligst auch komplett zu fahren - und auf keinen Fall kann ich riskieren, dass Fahrgäste stehen bleiben ...

Lassen wir das ganze andere mal außen vor.

Aber:

Er muss bis  zur Endstation fahren.

Keine Ausnahme.

Vielleicht geht die Strecke über 19 Stationen.

Ab Strecke 5 ist keiner drin.

Da lässt der Fahrer Sen Rest.

Und an 6 stehen 2 Leute, an 7 drei, an 8 einer..die dürfen dann halt Pech haben?

Ne.

Beschwerde mit genauer Beschreibung, ans Unternehmen bzw auch an das Unternehmen,  in dessen Auftrag gefahren wird.

So geht das nicht.

Woher weiß ich in wessen Auftrag gefahren wird? Um die Uhrzeit fährt nur diese Firma, wie schon 4 Stunden davor. Sonst wird die Linie meines Wissens nach noch von 2 anderen Unternehmen gefahren.

Nur mal als Beispiel: der Ice Berlin- Amsterdam kann ja auch nicht stehen bleiben, wenn in Osnabrück zufällig grad keiner drin saesse

@Violetta1

Ja. Ich verstehe schon. War ja auch meine Überlegung. Aber mal abgesehen, dass diese Busfahrer und der Bus bei allen die mitfahren nicht beliebt sind, kann ich mich nicht beim Chef beschweren, weil der ja genauso ist. Bei wem meinst du soll ich mich beschweren?

@Sims123

Wie gesagt: das Verkehrsunternehmen, in dessen Auftrag sie fahren.

Guck mal aufs Ticket.

Auf den Haltestellen -Schildern steht auch

@Violetta1

Okay mache ich. Danke:)

Solche Firmen fahren nicht auf eigene Rechnung sondern werden von der Stadt beauftragt. Und dort solltest du dich beschweren, alles andere ist sinnlos.

Wie soll ich mich bei der Stadt beschweren? Und bei welcher? Ich könnte das ja mal der Firma von meiner busfahrkarte sagen, und ich weiß auch in welchem Dorf (wird auch angefahren) der Sitz dieser Firma ist. 

@Sims123

Auf dem Ticket steht der Name des Verkehrsbetriebe eigentlich immer drauf!

Hier bei mir die Vgn, in Münster die Vgm, in Essen Vrr.. Guck mal und such dir das dann im Internet raus!

@Sims123

Wir wissen nicht in welcher Stadt du wohnst !

@Violetta1

Ich muss ja nicht zahlen weil ich eine Karte habe. Deshalb kaufe ich kein Ticket. Steht das irgendwo anders?

Wenn es sich um eine reguläre Buslinie handelt mit festen Fahrplänen, muss er auch die Haltestellen anfahren – auch wenn niemand mehr im Bus sitzt!

Du solltest Dich nicht hier, sondern bei dem Busunternehmen beschweren, damit dieser Fahrer in seine Schranken verwiesen wird.

Er hat alle Haltestellen nach Plan anzufahren - und zwar bis zur Endstation,

Das witzige oder eher traurige ist ja, dass der Chef genauso wie seine Angestellten sind (ganz im Ernst ich glaube sogar, dass das ein Familienunternehmen ist). Der Sohn ist auch mal eine Zeit lang gefahren und der ist auch nicht besser

Was möchtest Du wissen?