Buchführung: erst buchen, dann bezahlen?

5 Antworten

du kannst eingangsrechnungen am tag der rechnungsstellung buchen und später bezahlen. die großen discounter verdienen eine menge geld auf diese weise, da sie teilweise mit einem zahlungsziel von sechs monaten arbeiten, die voersteuer aber schon nach maximal einem monat geltend machen. bei kleineren unternehmen lohnt es sich aber kaum und dann ist dein verfahren auf jeden fall übersichtlicher.

Ich gebe meine Rechnungen von Lieferanten sofort in meine Buchführung ein.

Wenn ich dann bezahle nehme ich sie aus dem Stapel "unbezahlte Lieferantenrechnungen" und hefte sie in den Ordner "bezahlte Lieferantenrechnungen".

Als bezahlt markiert (und letzlich aus den Verbindlichkeiten herausgenommen) werden sie über meine Buchführung erst am Tage der Überweisung.

Eine andere Art und Weise ist mir nicht bekannt (wozu sonst das Konto: Verbindlichkeiten) und habe ich nie praktiziert und fahre meiner Meinung nach sehr gut damit.

Dein Verfahren führt im besten Falle zu evtl. Doppelzahlungen. Werden die Rechnungen denn nicht geprüft und dann mit Skontoabzug nachdem Du eingebucht hast bezahlt. LG

normalerweise werden eingangsrechnungen nach eingang gebucht und bei fälligkeit bezahlt und dann wieder ausgebucht. Dies aber nur bei doppelter buchführungspflicht z.b. GmbH etc.

machst das schon richtig

Was möchtest Du wissen?