Brandschutz/Heizungskeller

5 Antworten

Ein Heizungsraum muss eine Brandschutztür aufweisen, die muss immer geschlossen sein. Die Heizung braucht zwar Sauerstoff, aber dazu genügt ein kleines Fenster o.Ä. Wenn der Vermieter uneinsichtig ist, wende dich mal an den Bezirksschornsteinfeger, der kennt sich aus.

Des Vermieters Argument ist völlig falsch. Die Frischluftzufuhr darf nicht durch die Tür, sondern muß durch ein offenes Fenster oder einen Zuluftkanal erfolgen.

Der Tipp mit dem Bezirksschornsteinfeger ist völlig korrekt.

Geschlossen halten und den Schlüssel dazu in einem Kästchen daneben - nicht draufgesteckt .

Der Schornsteinfeger darf die Anlage nur zulassen wenn die autarke Zuluft gewährleistet ist . Fragen sie den mal , damit er dem Vermieter den Marsch bläst .

eine brandschutztüre muß grundsätzlich geschlossen sein. sie soll ja vor brand schützen. er muß halt auf anderem weg für genügend sauerstoffzufuhr sorgen. aber von außen,

m.E. muss die Tür zu sein - vielleicht hilft dir das hier:

http://www.herholz.de/herholz/produkte/funktionstueren/brandschutz/index.php

Wozu ist eigentlich eine Brandschutztür da, wenn sie offen steht??? - nicht gerade logisch!

Was möchtest Du wissen?