Bezieht sich der Mietspiegel auf Kalt- oder Warmmiete?

5 Antworten

Du kannst ja nicht nur nach dem Preis gehen. Viele Faktoren spielen hier eine Rolle: die Lage, die Ausstattung, die Größe der Mieteinheit und und und. Der Vermieter wird wahrscheinlich keine Probleme haben, zu dem angegebenen Preis die Wohnung zu vermieten, sonst würde er den Preis nicht nennen. Von Wucher kann hier sicherlich keine Rede sein.

Naja, also die Miete ist extrem teuer und es ist eine Dachgeschosswohnung mit sehr viel Schrägen.

Wenn er die Wohnung so einfach loswerden würde, dann stünde sie wohl nicht seit Monaten im Internet.

@daniel82

du mußt sie ja nicht nehmen! Viele Vermieter ist es egal ob sie eine Wohnung vermietet bekommen oder nicht. Die lassen ihre Wohnungen lieber jahrelang leerstehen, als daß sie weniger Miete verlangen würden. Sie können es ja als negative Mieteinahmen von der Steuer absetzen

der Mietspiegel ist ja kein Festpreis sondern entseht ja gerade aus den verschiedenen Preisen! Jeder Vermieter kann bei einer Neuvermietung den Preis so hoch setzen wie er möchte. Asonsten wäre der Mietspiegel ja über Jahrehinweg immer gleich

Hast du dir die Wohnung schon angesehen? Vielleicht hat sie eine gehobene Ausstattung und liegt in einer sehr guten Lage? Dann ist der Preis vielleicht gerechtfertigt. Handeln kannst du trotzdem.

Es kommt doch drauf an was geboten wird, wie die Lage der Wohnung ist. Mietpreise sind dem Markt unterworfen und das ist gut so. Wenn ein Vermieter nichts bietet bleibt er auf der Wohnung sitzen. Auf alle Fälle Mietspiegel = immer Kaltmiete.

Ein Miet-Spiegel beinhaltet IMMER die Kaltmiete, weil ja niemand weiß, wie hoch der Verbrauch sein wird!

Was möchtest Du wissen?