Bekomme ich Unterhaltsvorschuß, wenn ich heirate für meine Tochter weiter?

5 Antworten

Nein du bekommst keinen Unterhaltvorschuss weiter weil dein zukünftiger Mann mit der heirat einverstanden ist euch beide zu unterhalten also werden die Zahlungen eingestellt. Nur wenn der leibliche Vater zahlt muss er weiter zahlen aber es gibt keinen Unterhaltsvorschuss mehr vom Staat.

soviel wie ich weiß nicht.Wenn Du Unterhalt von Deinem Ex direkt bekommst, würdest Dus auch weiterhin bekommen, wenn Du heiratest.Unterhaltsvorschuß aber bekommst Du dann nicht mehr,bzw.hast dann keinen Anspruch mehr darauf.Wollte nämlich auch vor ein paar Jahren heiraten und hatte das selbe Problem.Jetzt ist mein Anspruch auf Unterhalt sowieso verfallen, da habe ich letztes Jahr geheiratet ;o)

Ich habe mich damals beim Jugendamt erkundigt!Also Unterhaltsvorschuß fällt dann weg.

Da der Vater meiner Tochter noch nie gezahlt. Bin zwei jahre dem Jugendamt hinterher gelaufen damit überhaupt mal was zu stande kommt. Nach dem Unterhaltstitel hat sich auch nichts getan also habe ich vor kurzem eine Anzeige gegen Ihn gestellt. Ist schon ungerecht das einem dann kein Geld mehr zu steht und er sich weiterhin ein schönes leben ohne Verantwortung und Ausgaben machen kann.

@Makim

Wem sagst Du das?Mein Sohn ist 16J. Der Vater meines Kindes hat bis heute nicht einen Cent gezahlt,daher alles ausgeschöpft....und dann immer bloß dieser lächerliche Mindestsatz,den man dann vom Jugendamt bekommt.Widerrum, ist ja gut,dass es soetwas gibt.Stell Dir vor,wir würden gar nix bekommen. Vor einiger Zeit wollte sein "Vater"mal wieder nen bissel Kontakt mit ihm knüpfen und hatte ihn für ein paar WEs mal abgeholt.War zu der Zeit arbeitslos und erzählt mir dick und breit,er würde noch bei zwei Stellen schwarz arbeiten gehen, hat aber für seinen Sohn nichtmal 20oder 50Euro übrig,damit er mal ins Kino gehen oder sich paar neue Klamotten kaufen kann!Ich könnt ihm den Hals umdrehen!hab beim Jugendamt angerufen und gepetzt,da mein Mann für mich,für unseren Kleinen UND für seinen Stiefsohn(also meinen Sohn)arbeiten geht und das Geld verdient.Hut ab!

Also vor wenigen Jahren war es noch so, dass nach der Heirat einer alleinerziehenden Mutter kein Unterhaltsvorschuss mehr gezahlt wurde. Das weiss ich definitiv. Wenn sie verheiratet ist, ist sie nicht mehr alleinerziehend.

Ob es heute anders ist, weiss ich nicht, kann es mir aber nicht vorstellen.

Ein Blick in das Gesetz erleichtert die Rechtsfindung:

§ 1 Abs. 1 Nr. 2 Unterhaltsvorschussgesetz spricht den Anspruch einem Kind zu, das bei einem (u.a.) ledigen Elternteil lebt.

http://kuerzer.de/SFNRK0lBf

Nach Deiner Wiederverheiratung bist Du nicht mehr ledig, also kein Unterhaltsvoerschuss mehr.

hi kann da auch mitreden :-( meiner hat auch nur ab und zu mal gezahlt und dann auch nur den mindestsatz :-( zahlt schon wieder seit 2 jahren nichts mehr, obwohl er immer sagte die kinder stehn bei ihn an erster stelle!!! und dann kommt erst das andere, komisch aber keinen pfennig übrig für seine tochter (9 Jahre), lieber neues auto und übernachtungen im 5 sterne hotel! aber hat ja angeblich kein geld und wenn dann mal die 72 monate rum sind vom uvg dann kann ich auch sehn wie ich ans geld komme, aber mittlerweile läuft eh schon was übers gericht (vom jugendamt) damit er bezahlt, naja bis jetzt tut sich jedenfalls noch nix, erst die kinder in die welt setzen und dann keinen pfennig übrig haben für sie, is schon traurig :-(

Solange er das Kind nicht adoptiert steht dir der Unterhalt zu. Das Amt wird sich das Geld irgendwann vom leiblichen Vater zurück holen.

Ist das noch aktuell? Also ich habe den Sohn meiner Frau nicht adoptiert. Habe meine Frau April 2008 geheiratet und seitdem haben wir keinen Cent gesehen weder vom Vater der angeblich nichts verdient noch vom Jugendamt 

Was möchtest Du wissen?