Beerdigung: pietätlos?

Das Ergebnis basiert auf 18 Abstimmungen

Finde ich angemessen 83%
Naja wenn ihr wenig Geld habt 11%
Geht garnicht 6%

15 Antworten

Soll sich dein Papa wegen der Beerdigung hoch verschulden? Das wäre sicherlich nicht im Sinne deines Opas. Jeder Mensch richtet eine Beerdigung nach seinem Geldbeutel aus und das ist auch richtig so. Nein, pietätlos ist die Beerdigung nicht. Es kommt nicht auf die Äußerlichkeiten an, sondern auf ein respektvolles An- und Gedenken an den Verstorbenen. Auch Trauer hat nichts mit einer teuren Beerdigung zu tun.

Finde ich angemessen

Mein Mann sagt immer, wenn er je das Zeitliche segnet, dann soll ich ihm 4 Bretter zusammennageln und eingraben lassen.

Die Kosten der Beerdigung sind nicht ein Zeichen, wie viel man um den Verstorbenen trauert.

Ist dir die Beerdigung zu billig, dann suche dir eine für dich angemessene Beerdigung aus und BEZAHLE es selber

Naja wenn ihr wenig Geld habt

Dem Toten ist es ziemlich egal.... eine Prunk und Pomp Beerdigung ist nur für die Hinterbliebenen und das Gequatsche der Nachbarn.

Zumal Urnenbestattungen eh viel günstiger sind als eine Erdbestattung.

Ich finde es total okay. Vielleicht kann man irgendwann eine kleine Steinplatte kaufen.

Liebe Dein Leben, liebe andere wenn sie leben und gedenke der Toten,

aber hau nicht Geld raus wie bekloppt, nur damit sie unter die Erde kommen.

Die Begräbnisindustrie hat gut verstanden, wie man den Menschen ein schlechtes Gewissen macht und verdient sehr gut damit.

Ich will einfach nur verbrannt werden und im Wald an einem Baum liegen, den meine Angehörigen und Freunde besuchen können, wenn sie es mal wollen. Oder in meinem Garten, wenn das mal geht. Oder die Urne auf dem Kaminsims als Aschenbecher.

Wenn ich nicht mehr bin, wird es weitergehen, wie es immer weitergeht.

Da ist jeder Cent überflüssig. Außer vielleicht noch eine gute Abschiedsparty.

Wieviel die Beerdigung kostet kann relativ egal sein, man kann auch eine schöne, angemessene Beerdigung für 1500 Euro herrichten. Was viel schlimmer ist als das, ist die Tatsache das sich dein Vater keine neuen Klamotten für die Beerdigung kauft, und sich nicht um das Grab deiner Oma kümmert! Normalerweise bleibt das Holzkreuz höchstens(!) 3 Jahre auf dem Grab, damit zeigt man das einem das Verweilen der Eltern nichts wert ist, was wirklich pietätlos ist.

Das Holzkreuz auf dem Grab meiner Tante steht dort schon wesentlich länger als drei Jahre. Sie hatte sich ein Holzkreuz gewünscht. Du kannst nicht an einem Holzkreuz festmachen, dass jemandem die Eltern nichts wert sind.

Mein Schwiegervater wurde anonym beerdigt. Auch er hatte das so gewollt. Nun liegt er auf dem Friedhof unter der Rasendecke.

@Lotta1965

Wenn sie sich ein Holzkreuz gewünscht hat ist das ja auch in Ordnung, es geht jetzt darum das sich seine Tante wahrscheinlich einfach ein normales Grab gewünscht hat und sie es immernoch nicht hat aus Behäbigkeit des Sohnes, und im Zeitraum von 15 Jahren kann man genug Geld sammeln um ein Grab bezahlen zu können.

@DarknessWing

Wir wissen doch gar nicht, was hier gewünscht wurde.

Heute ist das nicht mehr so, dass alle in Schwarz kommen. Dunkel sollte es sein, dass reicht.

Ich trage zu Beerdigungen auch immer ne schwarze Jeans und ein dunkles Shirt.

Das sind doch alles nur Äußerlichkeiten.

@Woelfin1

Das du an deine verstorbenen Verwandten in Respekt und Ehre denkst setze ich schon voraus, aber man zeigt damit auch nach außen hin das man es auch wirklich macht. Das ist eben in unserer Gesellschaft so festgelegt und wurde so gefestigt. Gerade als Sohn des Verstorbenen sollte man zeigen das man in Respekt an den Vater denkt, sonst sehe ich es als Respektlosigkeit an in Freizeitklamotten zur Beerdigung zu kommen.

Was möchtest Du wissen?