Bauordung NRW- Höhe der Garage – Was bedeutet “Wandhöhe im Mittel 3m über Gelände”?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist die Wandfläche anzusetzen, die oberhalb der Geländeoberfläche auf der Grenze zum Nachbar hin sichtbar ist, egal, ob die Wand als Fundament, Keller oder Garagenraum dient. Achtung: Die Geländeoberfläche kann im Bebauungsplan festgesetzt sein; dann ist die tatsächliche Geländeoberfläche ohne Bedeutung!

Das Fundament befindet sich im Boden und nicht über dem Gelände, daher wird meiner Meinung nach der Wert nicht überschritten.

Das Fundament wurde in einer Ebene mit dem Fundament des Hauses gegossen. Da das Gelände leicht abschüssig ist, ist auf der oberen Seite das Fundament des Hauses nur ca. 10cm über dem Gelände, an der unteren Seite (also auf der Grenze zum Eigentümer A hin) steht das Fundament der Garage 50-80 cm über der Geländeoberfläche.

Vordere Plus Hintere Höhe des Bauwerkes geteilt durch 2 ergibt die mittlere Höhe.

Mit freundlichem Gruss

ReiMa-Baudienstleistungen UG (haftungsbeschränkt)


Unsere Beiträge hier in diesem Forum stellen immer und lediglich nur unsere Meinung und somit keine Beratung dar. Aus diesem Grund kann in dieser Hinsicht keinerlei Gewährleistung und keinerlei Haftung übernommen werden.

Hallo, wir haben die gleiche Thematik. Wie ist es ausgegangen? Durfte die Garage so gebaut werden? Viele Grüße, Cornelia

frag das bauamt

Was möchtest Du wissen?