bank verarscht mich

3 Antworten

Ein Verrechnungsscheck wird üblicherweise erst dann endgültig wertgestellt, wenn die bezogene Bank die entsprechende Summe erst selbst vom Konto des Scheckausstellers eingezogen hat - im Unterschied zu einem Barscheck. Ein Mitarbeiter kann aus Kulanz eine Überweisung durchgehen lassen, auch wenn das Konto kein entsprechendes Guthaben hat. Aber er muß es nicht. Deswegen heißt es ja auch "Kulanz". Und diese Kulanz liegt immer und grundsätzlich im Ermessen dessen, der die entsprechende Entscheidung trifft.

der scheck muss erst durch die ausstellende bank bestätigt werden. das kann eine woche dauern.

Was willst du denn machen.? Wenn deine Bank aus Kulanzgründen deine Überweisungen annimmt, ist es doch gut.

Was möchtest Du wissen?