Autounfall bin die Geschädigte

5 Antworten

Mittlerweile ist es eine Unsitte geworden das die Versicherungen immer dann versuchen die Leistungen zu kürzen, vor allem dann wenn man nicht anwaltlich vertreten ist. Setze ihnen schriftlich eine Frist bis wann das Geld gemäß Gutachten eingegangen sein muss mit dem Hinweis dass Du die Sache dann einem Anwalt übergibst. Ist das Geld nicht da oder kommt wieder irgend so ein seltsames Schreiben geh einfach zu einem Anwalt.!

Danke.......! Das werde ich so machen

@Kus2005

Bedank dich nicht zu früh, dieser Rat kann dich viel Geld kosten.

Danke.......! Das werde ich so machen

Hallo, da brauchst du nicht Rechtsschutzversichert sein: Die gegnerische Kfz-Haftpflichtversicherung übernimmt die Kosten für den Anwalt wenn der Unfallgegner schuldig ist ! Also unbedingt die Sache über den Rechtsanwalt einfordern!

Das ist nicht richtig. Wenn Du selbst beschuldigst wirst, übernimmt Deine Haftpflichtversicherung ggfs auch die Gerichtskosten. Wenn Du aber die gegnerische Versicherung zur Zahlung verklagen willst, zahlt die Gerichts- und Anwaltskosten der Verlierer des Prozesses, also im Zweifel auch Du. Ohne Rechtsschutzversicherung ist das nicht ohne Risiken.

Also, für mich kann da etwas nicht stimmen. Ein Gutachter erstellt keine Rechnung für anfallende Reparaturkosten. Hat er vielleicht ein Gutachten erstellt mit örtsüblicher und somit überteuerter Kalkulation? Das braucht eine Haftpflichtversicherung nicht zu akzeptieren, so jedenfalls der BGH und sie benennt meist auch Gegenangebote. Nur auf diese Beträge hat der/die Geschädigte einen Anspruch. Viel Glück.

Du kannst Dir einen Anwalt nehmen, diesen muss auch gegnerische Versicherung bezahlen. Auf alle Fälle Widerspruch einlegen. Allerdings darf die Versicherung den Auszahlungsbetrag um die MwSt kürzen, wenn ihr das Geld ausbezahlt haben wollt.

Danke!!!!!! Lg Kus2005

@Kus2005

Bedank dich nicht zu früh, dieser Rat kann dich viel Geld kosten.

Die deutsche Rechtssprechung besagt, dass ein Geschädigter einen Gutachter seiner Wahl bestellen kann und der Schädiger bzw seine Haftpflichtversicherung die Kosten des Gutachters tragen muss. Wenn ein Gegengutachten erstellt wird (so etwas kostet mind. 400€), hat das oftmals einen Grund. Kein Versicherer gibt unnötig Geld aus, auch nicht für Gutachten. Ich nehmen an, Dein Gutachter hat wohl "freundlich" gerechnet und der gegnerischen Versicherung ist das aufgefallen. Wenn Du überzeugt bist, dass Dein Gutachter richtig kalkuliert hat, solltest Du Dich durch einen Anwalt vertreten lassen.

Soll das Fahrzeug repariert werden? Dann ist das alles kein Problem. Du lässt das Fahrzeug reparieren und die Versicherung übernimmt den Schaden zzgl Mietwafenkosten oder Ausfallentschädigung.

Was möchtest Du wissen?