Autogestreift und es nicht bemerkt, womit muss ich nun rechnen?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Anzeige bekommst du! Bezahle den Schaden und gut ist.

"gut" ist es damit nicht. Aber hilfreich.

Die Anzeige ist ja eine Strafrechts-Sache. Das wird ein teurer Spaß.

Kriegt man dann auch ein Vermerk im Polizeiliches führungszeugnis? ich habe davon wirklich keine Ahnung. Und kann man nicht um eine Anzeige vielleicht noch rumkommen, da ich es wirklich nicht gemerkt habe und dass ja auch so schildern werde!?

@Charly2007

Auf Milde hättest Du hoffen können wenn Du dich innerhalb 24 Stunden selber gemeldest hättest (tätige Reue). So sieht schlecht aus. Fahrerflucht ist eine Straftat. Vorbestraft bist Du damit nicht, aber es wird eben teuer und du gehst ein bisschen zu Fuß...

@FuckPayPal

da ich es nicht gemerkt habe konnte ich auch mich nicht selber melden... aber meine Versicherung sagt die wollen wahrscheinlich nur einen Versicherungsbetrug begehen, denn nach meiner Schilderung kann der Schaden nicht entstanden sein... Da ich von sowas keine Ahnung habe aber das auch unlogisch fand und so alles Wahrheitsgetreu erzählt haben, werden die wohl Recht haben. Aber trotzdem danke für deine /Eure zeit

@Charly2007

♥-lichen Dank für das "Sternchen". ;P

Es ist so: die Anzeige wegen Fahrerflucht ergeht von Amts wegen, dass bringt nicht der Geschädigte zur Anzeige.

In vielen Fällen ist es aber so, dass das Verfahren bei der Staatsanwaltschaft wegen Geringfügigkeit eingestellt wird und das öffentliche Verfolgungsinteresse nicht gegeben ist. Dann wird das Verfahren an die zuständige Bußgeldstelle weitergeleitet. Was die dann draus macht, ist unterschiedlich. Meist gibt es ein Bußgeld, weil du unachtsam im Straßenverkehr warst und deswegen einen Unfall verursacht hast.

Auf jeden Fall solltest du prüfen, ob du eine Rechtsschutzversicherung hast und dann direkt mit dem Wisch von der Polizei zum Anwalt gehen. Der wird dann auch eine Stellungnahme für dich abgeben, dann musst du vor der Polizei auch nicht als Beschuldigter aussagen.

Davon abgesehen: es kann durchaus vorkommen, dass man leicht irgendwo aneckt und das eben nicht merkt. Die Karosserie eines Fahrzeugs ist ja eben so gebaut, dass man nicht alles merkt, was da so von außen dran kommt. Das passiert häufiger als du denkst.

Mein Rat also: Rechtsschutz prüfen und dann auf zum Anwalt; und wenn du keine Versicherung hast, dann mit dem Anwalt eine Gebührenvereinbarung treffen.

P. S. Der Schaden muss deiner Versicherung gemeldet werden. Die kommt für die Kosten des Geschädigten auf.

Also mir ist komplett das gleiche passiert, nur dass es bei mir kein Minikrazer war und meine Eltern daheim waren, als die Polizei geklingelt haben^^ Ich bin sofort (ca. eine Stunden später) zur Polizei gefahren und hab denen die Wahrheit gesagt (im Nachhinein das beste, was man machen kann...). Ein paar Monate später bekam ich Post von der Staatsanwaltschaft, dass ich 15 Sozialstunden ableisten soll. Nochmal ein paar Tage später hat mich nen Typ vom Jugendamt angerufen und gefragt, ob ich nicht lieber 75€ an ein Tierheim spenden will. Im Endeffekt, war es also überhaupt nicht so schlimm, wie ich gedacht habe und wie mir hier bei gutefrage Angst gemacht wurde^^. Ich muss aber dazu sagen, dass in dem Schreiben der Staatsanwaltschaft klipp und klar drin stand: Sollte sowas nochmal passieren, gibts richtig aufs Maul (sinnbildlich natürlich ;)). Und außerdem war es meine erste Auffälligkeit und kooperativ und verständnissvoll war ich auch.

Bei mir hat das Gericht offiziell Bestätigt, dass ich das nicht gewesen sein kann und das verfahren eingestellt.

es gibt zwei möglichkeiten: wenn das kennzeichen bekannt ist und der andere halter es auf gütlichem weg regeln will, lässt er sich von der zulassungsbehörde deinen namen und deine adresse geben und setzt sich dann mit dir in verbindung. dann hast du glück gehabt. er kann aber auch anzeige wegen fahrerflucht bei der polizei erstatten. dann wird die sache vor gericht gehen.

Zu allererst solltest Du die Mukke im Auto nur so laut stellen,dass Du von außerhalb noch was mitbekommst. Und bei dem Parkrempler könnte dir ne Anzeige wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort blühen. Ich hoffe,Du hast aus der Situation gelernt...

Was möchtest Du wissen?