Autobahnbaustelle zu Ende, keine Beschilderung,Tempolimit aufgehoben?

5 Antworten

Ich hätte es sicherlich gleich gemacht, wie fast Alle. In der Fahrschule lernte ich auch sowas wie dass Verbote und Gebote die wegen einer Baustelle gelten nach dieser Baustelle automatisch aufgehoben sind. Allerdings war da mehr 30 innerhalb einer Ortschaft gemeint, auf Autobahnen können sich Baustellen über mehrere Kilometer hinwegziehen, auch so dass sie nicht eindeutig als Baustelle erkannt werden. Da bin ich mir nicht so sicher ob es da eine neue, höhere Geschwindigkeitsbegrenzung (da sind dann die Ursprünglichen nicht mehr verdeckt) oder ein Aufgehoben-Schild braucht.

Sollte wider erwarten doch was sein würde ich jedenfalls Einspruch einlegen. Schliesslich war die Baustelle vorbei und da Alle nicht mehr 60 fuhren hättest Du eine unnötige Verkehrsgefährdung begangen wenn Du 60 gefahren wärst.

Rechtlich ist es so:

Wenn Zeichen 274 [Geschwindigkeitsbegrenzung] mit Zeichen 123 [Baustelle] am Beginn der Baustelle gemeinsam stehen dann muss die Geschwindigkeitsbegrenzung nicht explizit aufgehoben werden sondern gilt nur solange bis eindeutig erkennbar ist das die Baustelle zu Ende ist.

Steht dort aber nur Zeichen 274 allein dann gilt diese Geschwindigkeitsbegrenzung solange bis sie durch ein anderes entsprechendes Zeichen [neues Zeichen 274, oder 278 oder 282] ersetzt oder aufgehoben wird, oder man die Strecke verlässt.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Lesen, lesen, lesen... Und verstehen.

Das Schild 123 war am Baustellenanfang zusätzlich mit einer Spursperrung. Aber rechts auf dem Standstreifen als Elektronische Anzeigentafel als kleiner Anhänger wo das Schild drauf abgebildet war und ein Pfeil welche Spur verängt bzw. gesperrt wird.. In der Baustelle selber kam nur noch alle 50m-100m das Schild 274 mit 60km/h.

Nach ersichtlichen Baustellenende kamm erstmal 3-4km kein einziges Schild (ersichtliches Ende= keine Pylonen mehr Linke Spur alles wieder befahrbar)

Es war kein neuer Asphalt zwecks Rollsplit. Bin der Meinung es wurde gesperrt um zwischen den Leitplanken das Grünwerk zu stutzen das über die Leitplanke ragte.

Alle fuhren schneller als 60km/h schätze min. das doppelte.

Was gilt denn jetzt? Die 60km/h ? Wär ich 60km/h gefahren hätten mich alle auf der mittleren und rechten Spur überholt und ich wär einVerkehrshinderniß gewessen. Also gab ich Gas und fuhr etwas schneller als die mittlere und rechte Spur.

@bmwornothing

In der Baustelle selber kam nur noch alle 50m-100m das Schild 274 mit 60km/h.

In der Baustelle muss Zeichen 123 nicht noch einmal stehen, es steht nur am Beginn der Baustelle.

Siehe dazu Anlage 2 zu § 41 Abs. 1 StVO laufende Nr. 55:

Das Ende einer streckenbezogenen Geschwindigkeitsbeschränkung oder eines Überholverbots ist nicht gekennzeichnet, wenn das Verbot nur für eine kurze Strecke gilt und auf einem Zusatzzeichen die Länge des Verbots angegeben ist. Es ist auch nicht gekennzeichnet, wenn das Verbotszeichen zusammen mit einem Gefahrzeichen angebracht ist und sich aus der Örtlichkeit zweifelsfrei ergibt, von wo an die angezeigte Gefahr nicht mehr besteht. Sonst ist es gekennzeichnet durch die Zeichen 278 bis 282.

Nach ersichtlichen Baustellenende

Durch die Freigabe der gesperrten Fahrspur war klar ersichtlich das dort die Baustelle und somit auch die Geschwindigkeitsbegrenzung endet.

Mein Fahrlehrer sagte dass eine Beschränkung die nur wegen einer Baustelle gilt auch nach der Baustelle wieder aufgehoben ist ohne weiteres Schild.

Das wollte ich hören!!! Und das es ein Fahrlehrer das gesagt hat beruhigt mich sehr, Danke super geholfen.

Ich würde das selbe machen wie du es gemacht hast

Was würdest du machen? Auch auf die freie linke Spur und wieder normal bis schnell fahren oder weiterhin die 60km/h fahren.

Mich würde im allgemeinen interessieren was dann eben erlaubt ist weiter die 60km/h oder Tempolimit aufgehoben wenn keinerlei Beschilderung folgt nach ersichtlichen Ende der Baustelle.

24.07.2013 auf der A99 umca. 20uhr45 - 21uhr30 zwischen Karlsfeld und Haar nach der Baustelle, ist jemand da gestern gefahren oder weiss was von einem Blitzer?

Sorry für die Fehler im Text ,schreib nicht oft und meine Leertaste ist leicht defekt.

@bmwornothing

Aber wenn kein Schild mehr kommt,ist doch alles Aufgehoben.Und wenn alle Spuren frei sind kanst du doch fahren.Ist ähnlich wenn da die Autobahn hochfährst und kein Schild ist da von 130 km/h gibst du doch auch Gas

@123phil

Noch eine Frage, was ist? Wenn die Baustelle (60km/h, linke Spur gesperrt mit Pylonen) zu Ende ist und keinerlei Beschilderung nach ersichtliche ende der Baustelle folgt und alle drei Spuren wieder befahrbar sind und erst nach 3-4 km eine Beschilderung folgt im Verkehrsleitsystem, und eben die 3-4km vorher aber gar keine Beschilderung da ist? (Schild weiß mit 3 schwarzen Strichen, kennt jeder)

Baustelle war bei Hinfahrt und auf Rückweg in beiden Richtungen dewegen weiss ich jetzt auch nicht mehr wo das mit dem Verkehrsleitsystem Limit aufgehoben stand. Vor lauter virsuellen Eindrücken bringt man schon mal was durcheinander

Aber es kann ja nicht sein das die Baustelle ersichtlich zu Ende ist alle Spuren befahrbar sind und erst 3-4km später aufgehoben steht oder?

@bmwornothing

Habe ich noch nie erlebt das eine Baustelle,wenn alles schon frei ist erst später aufhört.Das bringt meines erachten auch keinen Sinn.Du hast schon alles richtig gemacht.Was mich nur immer Nervt ist wenn du Geschwindigkeits limit hast und hast keine Baustelle.Auf gerader Strecker kanst 80 fahren weißt nicht warum

@123phil

mit aufhöhrt meinst du das sie schon ersichtlich aufgehöhrt hat aber erst 3-4km später per Verkehrsleitsystem aufgehoben wird?

Wenn sie ersichtlich vorbei ist ist sie auch da Limit aufgehoben oder? Und nicht erst 3-4km später, oder?

@bmwornothing

Wenn nichts mehr von einer Baustelle zusehen ist,Fahre ich und wenn kein Schild da steht erst recht.Das hat mit den 3-4Km nichts zutun.

mit aufhöhrt meinst du das sie schon ersichtlich aufgehöhrt hat aber erst 3-4km später per Verkehrsleitsystem aufgehoben wird?<

Nein das meine ich nicht,du schreibst

Nach 1-2km war die linke Spur nicht mehr durch Pylonen/Hüttchen gesperrt und alle Spuren wieder befahrbar, am Ende der Baustelle war nichts von Aufgehoben <

Und jetzt fahre ich

Linke Spur gesperrt durch Pylonen/Verkehrshütchen, Mittlere und rechte Spur befahrbahr. Alle 50m-100m Tempolimit 60km/h.

Nach 1-2km war die linke Spur nicht mehr durch Pylonen/Hüttchen gesperrt und alle Spuren wieder befahrbar, am Ende der Baustelle war nichts von Aufgehoben oder 60km/h Tempolimit oder sonstiges angezeigt, einfachgar kein Verkehrsschild.

Es war/ist optisch ersichtlich gewessen das die Baustelle vorbei ist/war, gelten dann noch die 60km/h oder ist es aufgehoben? Es kann sein das ich etwa 1-2km später eventuell von einer Brücke geblitzt worden bin

Bin mir aber echt nicht sicher vielleicht was auch gar nichts, kann aber auch die Sonne gewessen sein da diese in einem schrägen Winkel von der Seite blendete, war eher weiß/gelblich kein roter Blitz. Was weiss den ich, vielleicht was auch Einbildung

Keiner is tmehr 60km/h gefahren nach ende der Baustelle. Wie verhält man sich nach einer Baustelle wenn keinerlei Beschilderung zusehen ist?

Falls ich geblitzt worden bin bin ich selber schuld, kann man nichts machen. 3 Monate Radl fahren wärendas sicher, aber nach Ende einer Baustelle sollte man doch erwarten können das irgendeine Beschilderung folgt.

Was soll ich nächstes mal tun wenn keinerlei Beschilderung folgt nach einer Baustelle?

Danke schon mal für die Antworten.

Es kam 3-4km kein Schild wo irgendwas mit aufgehoben stand!!!

Was möchtest Du wissen?