Ausbildungsvergütung Provinzial. Ist das Fair?

3 Antworten

Wenn die Provenzial da nicht mit zieht ist das eben so..aber besser das als weniger, das ist schon ziemlich viel für ne Ausbildung

Na dann gehe ich doch lieber studieren. Danke.

Also im Versicherungsgewerbe bin ich nicht so bewandert, aber ein Arbeitgeber ist nur tarifgebunden, wenn er auch Mitglied in einem Arbeitgeberverband ist. Bei der Provinzial weiß ich nicht, ob das der Fall ist. Anscheinend ist das nicht so, denn die dort gültigen Ausbildungstarife hast Du hier oben korrekt aufgeführt. Dann wäre die Provinzial auch nicht an den Tarif gebunden und könnte individuelle Ausbildungsvergütungen zahlen.

War das im Bewerbungsgespräch nicht u. a. Thema? Ansonsten frag halt noch mal nach und erkundige Dich

ja, das geht, der ausbildungsbertieb setzt es selbst fest, der rest ist entweder durchschnitt oder suggestion...

Kann mir meine Ausbildung nicht leisten - und jetzt?

Hallo Leute,

ich bin in einer richtig besch...... Situation.

Ich beginne diesen September meine 2. Ausbildung. Meine erste Ausbildung habe ich zwar abgeschlossen, aber der Job machte mich einfach nur unglücklich. Eigentlich habe ich jetzt meine Traumausbildung. Im letzten Jahr bis jetzt war ich auf der Schule und habe von Bafög gelebt.

Ab September bekomme ich Ausbildungsvergütung und Kindergeld. Das reicht aber nicht für eine Wohnung. Auf Ausbildungsbeihilfe habe ich keinen Anspruch, da es die zweite Ausbildung beginne. Wohngeld ist auch nur ganz wenig, welches ich auch erst beantragen kann, wenn ich bereits einen Mietvertrag unterschrieben habe. Aber ohne Wohngeldbestätigung bekomme ich keine Wohnung.... Und selbst mit Wohngeld kann ich mir hier keine Wohnung leisten, die Mieten sind einfach zu hoch.

Meinen Vater habe ich seit Jahren nicht gesehen (Drogensüchtig). Meine Mutter will mich nicht wieder bei ihr haben.

Das Arbeitsamt hat mir tatsächlich geraten, den Ausbildungsvertrag zu kündigen. Dann bekomme ich Hartz 4, eine Wohnung vermittelt und auch noch eine Ersteinrichtung finanziert.

Ich möchte aber Arbeiten. Ich weiß nicht mehr weiter. Die Zeit wird knapp. Hier gibt es keine Schüler oder Studentenwohnheime. Nur ein paar Hotels aber die sind noch teurer als die Wohnungen. Nichtmal einen Zeltplatz auf dem ich Dauercampen könnte.

Momentan scheint alles darauf hinauszulaufen, dass ich mir die Ausbildung nicht leisten kann.

Kennt hier vielleicht noch jemand Wege, wie ich aus dieser Sackgasse komme?

Danke für jeden Tipp!

...zur Frage

Ausbildung zum Kaufmann f. Versicherungen & Finanzen Verkürzung IHK BaWü?

Huhuu,

ich habe Fachhochschulreife. Nach dieser Fachhochschulreife habe ich 3 Semester studiert dann jedoch wieder aufgehört aus diversen Gründen.

Darauf bewarb ich mich als Kaufmann für Versicherungen und Finanzen. Wurde auch genommen. Meine im Ausbildungsvertrag festgehaltene Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre.

Nun mache ich seit 5 Monaten die Ausbildung und muss sagen, es macht mir Spaß. Jedoch Berufsschul technisch überhaupt nicht anstrengend. Da ich wirtschaftliche Fachhochschulreife besitze kenne ich zudem 90% der Inhalte schon. Bis auf das Fach worin es um
Versicherungen geht. Aber geistig anstrengend ist dies leider nicht.

Weil ich einen 1,8 schnitt habe werde ich sehr wahrscheinlich auf 2,5 verkürzen. Jedoch ist das mir auch noch zu lange für die Inhalte die ich dort gelehrt bekomme.

Nun habe ich nach Ausbildungsverkürzungen geschaut. Dort bin ich auf Azubiyo gestoßen. Daraus folgt ein Zitat:

,, Ausbildungsverkürzung wegen schulischer Vorbildung (§ 8 BBiG)

Eine Verkürzung der Ausbildungszeit ist bei folgenden Schulabschlüssen möglich:

Realschulabschluss, Mittlere Reife, Fachoberschulreife: bis zu 6 Monate
Fachhochschulreife, Abitur: bis zu 12 Monate
Die Ausbildungsverkürzung ist möglichst zu Beginn der Ausbildung von dir und deinem Ausbildungsbetrieb bei den zuständigen Stellen zu beantragen. Im Ausbildungsvertrag wird die verkürzte Ausbildungsdauer vereinbart. Der Antrag kann bis spätestens ein Jahr vor Ausbildungsende gestellt werden. Ein Anspruch auf höhere Vergütung besteht nicht. Du beginnst mit der Ausbildungsvergütung für das erste Ausbildungsjahr.,,

Hier der link zu der Seite: https://www.azubiyo.de/azubi-wissen/ausbildungsverkuerzung/

Wie kann ich das nun anstellen? Muss ich nun zu meinem Chef und sagen - ich müsste nur zwei Jahre machen?

Ich bin damit sehr unsicher und brauche deshalb Rat, wie ich dies anstellen könnte, das ich nur zwei Jahre Ausbildungszeit habe. Mir ist bewusst, das ich dann viele Inhalte zuhause nach holen müsste, aber ich kenne den Großteil schon. Und ich bin Diszipliniert genug mir wissen zuhause alleine aneignen zu können.

Vielen Dank für das durchlesen und schon mal Dankeschön an die Antworten!

Mit freundlichen Grüßen,
Julian

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?