Anruf bei der Polizei. Wird nun mein Telefon abgehört?

23 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Antwort auf beides: Nein.

Welchen Grund sollte die Polizei haben, Deinen Anschluss abzuhören? Das wird nur sehr selten gemacht, weil es sehr ineffizient ist - also nur bei der Verfolgung schwerer Straftaten.

Und für das Abhören ist ein richterlicher Beschluss erforderlich. Den bekommt die Polizei nicht so einfach.

Ablauf ist grob: Polizei hat den Verdacht, dass jemand z.B. in großem Umfang mit Drogen dealt. Sie geht zum Richter und bittet um eine Genehmigung zur Telefonüberwachung. Richter sagt: Gebt mir stichhaltige Gründe, warum ich das machen soll. Polizei liefert jetzt Beweismittel. Richter entscheidet, ob ihm die Beweismittel reichen. Wenn nein: keine Überwachung. Wenn ja: Überwachung oder eingeschränkte Überwachung.

Wenn Du also nicht grade ein schwerer Junge (oder schweres Mädchen) bist, wird Dir das nie passieren. Und dazu zählt nicht der vielleicht unbezahlte Falschpark-Zettel. Da musst Du schon richtig was auf dem Kerbholz haben.

okay, Danke für Deine kompetente Antwort !

Das ist reine Paranoia. Nur weil die Polizei deinen Namen und deine Telefonnummer kennt, hört sich dich gleich ab? Dann könnte sie ja einfach das große dicke gelbe Telefonbuch nehmen und alle Leute abhören... stehen ja alle mit Namen und Nummer drin. 

Die Polizei darf nur dann Telefone abhören, wenn sie gegen jemanden wegen einer schweren Straftat ermittelt und zur Gefahrenabwehr, wenn also z. B. eine schwere Straftat dadurch verhindert werden kann. Dazu muss sie das jedes Mal beim Richter bzw. der Staatsanwaltschaft beantragen.  

Und warum sollte sie das überhaupt tun bei dir? 

Wer weiß, wer weiß.....

Hallo Tornado,

dies könnte zwar passieren, wäre aber dennoch rechtlich nicht zulässig, weil die Polizei/Kriminalpolizei erst einmal einen Verdacht braucht. Als nächstes muss auch noch ein Einverständnis eines Richters angefordert werden.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen :-)

LG Max

Nein, das könnte nicht passieren.

Wie kommst du darauf dass dein Telefon abgehört wird und wieso hast du "Angst" davor? Welche Anhaltspunkte sollte es geben dass ein so teures und zeitaufwändiges Verfahren bei dir angewendet wird? 

Und um allen anderen Meinungen mal etwas Wind wegzunehmen:

Die Voraussetzungen für das Abhören des gesprochenen Wortes in Wohnungen mit technischen Mitteln (a la James Bond  - @novosibirsk) sind erheblich. In der Regel erfordert das die Voraussetzung des § 100a ff StPO. Du kannst den Straftatenkatalog gern nachlesen, der ist öffentlich.

Und noch eins: aus einem fahrenden Auto wie im Film ist nicht möglich. Da hörst du das Gras wachsen. Evtl. war das CB-Funk der sich überschneidet oder eine Freisprecheinrichtung. Was glaubst du denn wie das heute vor sich geht? Digital mit Computern mit der Übermittlung von Massendaten durch gleichzeitige PC-Anschlüsse und Internet-Handys. Da sitzen nicht nur die Netzbetreiber dran sondern auch diverse Beamte und nicht nur zwei in einem Wagen.

Wieso sollte die Polizei dein Telefon abhören? Glaubst du wirklich, die haben nichts besseres zu tun, als die Anrufe eines Bürgers abzuhören, der sich über zu viel Lärm beklagt hat? Was glaubst du, wie viele solche Anrufe die Polizei täglich erhält? Sollen die die halbe Stadt abhören?

Ausserdem kriegt die Polizei deine Telefonnummer und Adresse sowieso, wenn sie sie brauchen. Du bist sicherlich behördlich angemeldet und stehst höchstwahrscheinlich auch im Telefonbuch oder verwendest ein Handy, so dass du beim Kauf der Simkarte registriert wurdest.

aber der Polizist wollte meinen Nachnamen wissen !

@Torrnado

Natürlich, damit er weiss, wer anruft. Das bedeutet doch nicht, dass du abgehört wirst.

Was möchtest Du wissen?