aktuelle Arbeitslosigkeit im Lebenslauf erwähnen?

15 Antworten

Du kannst (im Anschreiben) vermerken, dass du zum nächst möglichen Termin verfügbar bist, dann brauchst du das nicht extra rein schreiben.

Normalerweise musst du deinen Lebenslauf lückenlos angeben, d.h. auch deine Arbeitslosigkeit gehört dazu. Wenn du es weglässt, werden sie anhand der Daten merken, dass du etwas weggelassen hast und dich spätestens im Vorstellungsgespräch danach fragen.

Ich würde es, so wie es ist,im Lebenslauf angeben. Du stehst somit zu deiner Situation, bist ehrlich und außerdem schreibst du ja Bewerbungen, damit du nicht mehr arbeitslos bist und weil du was an der Situation ändern möchtest ;)

Jobbst du in der Zeit seid du Arbeitslos bist oder machst du irgendwas kleines nebenher. Der Lebenslauf sollte immer Lückenlos sein, jedoch sieht so eine Lücke natürlich nicht schön aus. Wenn du irgendwas gemacht hast trage das einfach ein. Im Vorstellungsgespräch würden sie dich dann eh Fragen was in die Lücke die du gelassen hast gehört. Schäm dich nicht und geh offen damit um und beteuere im Anschreiben das du genau aus dem Grund schnellstmöglich was neues suchst!

Du bist nicht Arbeitslos aber:

neu orientierend Stelle suchend neue Horizonte am abtasten und Du brauchst neue Job für d. Rest Deines Lebens, der gerade heute beginnt.

Letzte Stelle war bis heute... oder bis Dezember 2009...

Du kannst auch schreiben, dass DU GERADE Vollzeit RENOVATIONSARBEITEN daheim gemachst hast- Organisation und Koordination versch. Bauarbeiten.... Du bist ja nicht ganze Zeit gelegen, oder...

Die Lücken interessieren niemanden, uns interessiert, was Du gemacht hast und nicht was du nicht gemacht hast.

Vielleicht hast Du ein Kurs (auch Kochkurs kann Horizont erweitern..) gemacht... Sachbücher gelesen? Ich nutzte Zeit (als Autodidaktik) zum Weiterbildung... Früher musste man vieles nur selber lernen.

Man kann sich auch Familie widmen auch als Vater, Family Management sollte nicht nur Frauen helfen. Oder auf Neffe aufgepasst???

Man schreibt doch nicht jede Ferien rein, die können zu 3 Monaten dauern...

Gruss von Ausland (sonst schreibt man mir-he du hast ....)

Formuliere Schwächen als Stärken!!!

Du bist nur dass, was Du präsentierst.

Wenn Du schlechten Zeugnis hast, kannst Du auch ehem. Mitarbeiter bitten Dir ein Zeugn. schreiben...: ".....als Mitarbeiter der Firma XX habe ich den YY als zuvorkommenden, offenen und flessigen Mitarbeiter erlebt.....Er war stets ... "

du könntest es so reinscheiben dass du bis zu dem zeitpunkt dort gearbeitet hast, also so: "bis xxx war ich bei der firma xxx tätig"

Was möchtest Du wissen?