Abgezogen auf der Straße, was tun?

14 Antworten

Du bist auf eine Masche der "Autobahngold"-Tricks reingefallen.

Normalerweise wird behauptet, man ist auf dem Weg zu einer Hochzeit, hat keine Euro für Sprit und keine Karte, aber dafür hätte man den Goldschmuck, der als Brautgeschenk gedacht war.

Für die 50-60 Euro bekommt man dann einen Haufen Ketten und beim Juwelier stellt sich alles dann als vergoldet heraus mit einem Wert irgendwo zwischen zehn und zwanzig Euro.

Bring die Sache auf jeden Fall zur Anzeige. Die Polizeidienststellen sind normal über jede Meldung happy. Und je mehr Details, desto besser, z.B. Autokennzeichen oder Fabrikat, behauptete oder tatsächliche Nationalität.

Du kannst natürlich Anzeige gegen Unbekannt erstatten. Das war Betrug. Ob es was bringt und du dein Geld wieder zurück bekommst, sei mal dahin gestellt. Aber es kann nicht schaden, dass der Polizei bekannt zu geben. 

Verbuch es unter "Lehrgeld". Dumm gelaufen. Das nächste mal bist du vermutlich misstrauischer und googelst vorher mal selbst am Handy.

So was kann passieren, wenn man ein hilfsbereiter Mensch ist. Und vermutlich war es ein "Profi" und die verstehen ihr Handwerk. Das kann dann jedem mal passieren.

Zieh deine Erfahrungen und lerne daraus. Viel mehr kannst du nicht tun.

Hallo. Das ist scheinbar auch in Ungarn eine Masche denn vor kurzem ging es mir genauso. Dieselbe Geschichte und der hielt mir einen 500er unter die Nase. Wollte 100€ haben für Sprit. Nun, ich hab ihm nichts gegeben und zuhause gegoogelt. Das war auch bloß um 1€ wert…Puhh… Gut das ich nicht so leichtgläubig war

Der ist über alle Berge,du hast Lehrgeld bezahlt für deine gutmütigkeit und leichtgläubigkeit.
Mach eine Strafanzeige bei der Polizei,gegen unbekannt.
Vielleicht hast du das Glück und kriegst eine vorladung als Zeuge,vor Gericht,falls der typ,Serienstraffen gemacht hat.

Naja, daß osteuropäische Währungen sich der Wechselkurs irgendwo zwischen 30 (Tschechien), 60 (Rußland) oder in diesem Falle 120 (Serbien) befinden, ist eigentlich Allgemeinbildung.

Glaubst wahrscheinlich dann auch, daß 10.000 türkische Lira ein Vermögen sind.

Er hätte ja in der Tankstelle mit dieser harten Währung bezahlen können. Daß man bei sowas nicht stutzig wird...

Was möchtest Du wissen?