Ab wieviel Stunden arbeitet man Vollzeit?

5 Antworten

Beschäftigte mit einem Einkommen mit 2.000 Euro

müssen mehr als 43 Jahre arbeiten, um eine höhere Rente zu bekommen als ein/e Grundsicherungsbezieher/in.

Da kommt es nicht auf die Stundenzahl an, sondern auf den Verdienst im Monat. Alles unter 2000 Euro ohnen einen Tag Arbeitslosigkeit bedeudet die sichere Altersarmut.

2000 brutto oder netto?

@bettyboob1989

Es ist bei solchen Berechnungen immer Brutto gemeit, da Netto von mehreren Faktoren abhängig ist.

Also VZ ist normalerweise immer um die 40 Wochenstunden. Bei manchen 42.. bei anderen z.B. 37,5.

25 ist aber eigentlich immer Teilzeit. Das dürfte aber auch an der definition durch die Firma liegen.

Wieviel man arbeitet,w irkt sich auf den Lohn aus.. und darüber natürlich auch auf die Rente.

Wenn Du viel verdienst oder wenig.. ist es egal,w ie das genannt wird. Wichtig für Rente ist im Endeffekt nur das Geld.

sicher gibts kein gewerbe, wo 25 stunden in der woche vollzeit sind.. das sind meistens so an die 40 stunden.. je nach gewerbe und tarifvertrag

Also mein Vollzeitjob beträgt 40 Std. die Woche. Unter 35 Std. wäre nur Teilzeit. Klar wirkt sich negativ auf die Rente aus.

Von Vollzeitjob spricht man in einer Fünf-Tage-Woche bei ca. 40 Arbeitsstunden.

Bei einer Sechs-Tage-Woche können es ca. 48 Arbeitsstunden sein.

Alle Arbeitsverträge mit weniger Arbeitstunden sind Teilzeijobs.


Was möchtest Du wissen?