Ab welchem Anlagebetrag lohnt sich ein unabhängiger Vermögensberater?

3 Antworten

Kann ein Vermögensberater wirklich unabhängig sein? Es gibt auf dem Markt mehrere hunderttausen Anlagemöglichkeiten. Wirklich unabhängig wäre eine Person, die wirklich alle Vertreten würde. Das geht aber nicht, also spezialisieren sich die meisten Vermögensberater auf ein paar wenige Produkte die sie wirklich kennen und von denen sie selber vielleicht auch überzeugt sind. Aber ist das wirklich unabhängig. Sicher ist es nicht ganz so extrem als wenn ein Vermögensberater nur die Angebote einer Firma vertritt.

Unabhängig heißt doch nicht, dass der Berater aus dem schier unübersichtlichen Markt sich die 10 bis 20 besten Tarife raussucht. Unabhängig heisst, dass er bei Bedarf sofort seine Produkte wechsel kann oder bei Bedarf ein Passendes Produkt für seinen Kunden hat. Unabhängig heisst, das er keine Knebelverträge, Ausschließlichkeitsklauseln, Beteiligungen von Versicherungsgesellschaften an seinem Unternehmen ect. hat.

Hallo baerbele,

habe in meinen Unterlagen noch ein Sonderheft von Euro spezial (2/07) gefunden - mit dem Titel "Hart am Wind - Deutschlands beste Finanzberater". Darin sind einige Grundsätze wie ich finde gut dargestellt und eben auch eine Liste der Top 100 Finanzberater drinnen. Der Liste sollte man natürlich nicht blind glauben (siehe Check-Liste von Edgar Niklaus) - kann aber eventuell ein guter Start sein. Teilweise wird auch der Betrag genannt, ab dem die anfangen zu beraten.

Wenn du Interesse hast und beim Verlag (Axel Springer Finanzen Verlag) anrufen willst zwecks Nachversand - Tel. 089 - 27264-0 oder mail: redaktion@eurams.de

Viel Erfolg

Einfacher ist es Allerdings über AWD zu Googel oder die Homepage der Ex-AWDler oder AWD Geschädigte aufzurufen

Ein unabhängiger Berater rechnet i.d.R. nach stunden ab. Also Sie müßten mit mind. 200-500 Euro rechnen. Dmzufollge würdesich so eine Beratung schon ab 100.000 lohnen.

Kontaktieren Sie an besten due fürSie in Frage kommenden Berater und fragen Sie doch offen nach den Kosten der Beratung.

ob und wann es sich wirklich lohnt kann im voraus niemand sagen, da ja ein Vermögensberater nicht automatisch die beste Anlage auswählt, wer weiß schon was "die beste" ist... und selbst wenn, könnte die Person die ja für sich ohne Berater zu der gleichen Entscheidung gekommen sein und hätte dann einen Verlust von mind. "200-500 Euro" ...

Was möchtest Du wissen?