Ab wann muß ein wöchentlicher Dienstplan fertig sein?

3 Antworten

Ich arbeite auch in einem Hotel und haben einen direkten Betriebsrat. Laut gesetzt müssen Dienstpläne ab Donnerstag für die nächste Woche ausgehängt werden. Aber an Gesetze wird sich in der Gastronomie ja nicht immer gehalten. Hoffe ich konnte helfen

Es gibt eine Richtlinie, das ein Dienstplan 14 Tage vorher fertig sein muss, dass ist aber in der Gastronomie in der Regel nicht durchsetzbar. Habe selber lange gekellnert und da gab es auch ständig Verschiebungen durch neue Gesellschaften, Ausfall von Aushilfspersonal und viele Reservierungen. Spätestens Freitag abend sollte er aber fertig sein können. Die Festangestellten hatten ihn schon immer für einen Monat und die Lücken haben wir dann gefüllt. Ich würde mal mit dem Chef/der Chefin sprechen oder wer auch immer den PLan erstellt.

Es gibt keine gesetzliche Grundlage für wöchentliche Dienstpläne. Bei organisierten Betrieben (mit Betriebsrat) ist das in den Betriebsvereinbarungen geregelt. Dort prüft der Betriebsrat auch die Dienstpläne und hat Mitspracherecht. Ich empfehle Dir das Betriebsverfassungsgestz zu studieren oder entsprechende Kurse zu besuchen, Deine Fragen bisher gehen alle in diese Richtung. Deine Gewerkschaft (wahrscheinlich NGG für Gastgewerbe) hat Spezialisten für diesen Bereich. Das kostet auch nichts und dort bekommst Du auch Hilfe wenn notwendig.

Tagsüber extremer Lärm durch laute Nachbarn?

Hallo,

über uns ist eine Familie mit 2 kleinen Kindern eingezogen. Seit dem ist das gesamte Mehrfamilienhaus mit 8 Wohneinheiten de facto unbewohnbar geworden. Es werden permanent schwere Gegenstände fallengelassen und in der Wohnung rumgesprungen. Es geht jeden Tag um etwa 7 Uhr los bis kurz vor 22 Uhr. Der Lärm ist so laut, dass bei uns mittlerweile der Boden und die Möbel vibrieren. Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass in der Wohnung schon immer Familien mit kleinen Kindern gewohnt haben und es nie zu Problemen gekommen ist. Normaler Kinderlärm wird hier toleriert und die meisten anderen Familien haben auch Kleinkinder die in der Wohnung rumlaufen. Das was von oben kommt ist definitiv kein normaler Kinderlärm mehr. Außerdem ist die Wohnung nicht hellhörig und es gehört schon viel dazu sich hier derart bemerkbar machen zu können. ALLE Familien im Haus (die meisten haben selber kleine Kinder) haben sich darauf geeignet eine gemeinsame Beschwerde einzureichen. Der Lärm kommt vom der 2. Etagen und ist in jeder Wohneinheit wahrnehmbar. Selbst Bewohner vom angrenzenden Haus haben uns auf den Lärm angesprochen und wollen sich bei der Beschwerde beim Vermieter beteiligen. Meine Frage ist nun welche Möglichkeiten man hat, da die Nachtruhe ja eingehalten wird. Dennoch kann man so nicht mehr in diesem Haus wohnen. Andere Familien haben Babys die regelmäßig durch den Lärm geweckt werden. Wie sollten wir bei unserer Beschwerde am besten vorgehen. Mit den Verursachern zu reden bringt nichts da diese meisten alkoholisiert sind und sehr aggressiv reagieren wenn sie darauf angesprochen werden.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?