Frage von BloodRave,

Vollzeitjob + Minijob: Nachzahlung von Steuer verlangt?

Hi, ich mache dieses Jahr das erste Mal eine Lohnsteuererklärung. Dazu habe ich mir ein Standard Steuer PC Programm angeschafft. Meine Ausgangslage: Ich promoviere und bin über eine halbe Stelle an einem Forschungsunternehmen angestellt (Lohnsteuerklasse 1). Zusätzlich habe ich das Jahr über einen Hiwijob gemacht. Hierfür musste ich an der Uni Lohnsteuerklasse 6 angeben. Mein Stand ist jetzt der folgende: Da ich mit dem Hiwijob weniger als 400€/Montag (insg. ~3500€ in 2012) verdient habe, ist dieser steuerfrei. Da er jedoch unter Lohnsteuerklasse 6 angemeldet war, müsste ich die hierfür gezahlten Lohnsteuern zurückbekommen. Besagtes PC Programm berechnet jedoch, dass ich mehr als 200€ Steuern nachzahlen muss. Sonst habe ich keine "speziellen" Sachen angegeben... Hab ich irgendwo einen Denkfehler? Oder evtl. was falsch eingegeben?

Grüße und danke schonmal!

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo BloodRave,

Schau mal bitte hier:
Steuern Steuererklärung

Antwort
von BloodRave,

Und ich finde es traurig wie man sich an einem Tippfehler (und den anderen eventuell etwas "ungeschickt" ausgedrückten Sachen) derartig ergötzen kann. Es ist eine Sache, so etwas kurz zu thematisieren, dass alle (einschließlich mir) kurz schmunzeln können, um dann im Folgenden eine kompetente Antwort (falls man eine derartige liefern kann) abzugeben. Es ist aber meiner Ansicht nach eine andere Sache etwas derartig auszuweiten und nichts sinnvolles beizutragen.

Ich bin mir sicher, dass eine Plattform wie finanzfrage.net genau für derartig geistreiche Antworten konzipiert wurde...

Antwort
von Kevin1905,

Hö?

Wenn der Minijob nicht pauschal versteuert wird, wird er dem anderen Job komplett hinzugerechnet, abzgl. Werbungskosten.

Dann hast du deine Sonderausgaben, etc. und am Ende steht dein zu versteuerndes Einkommen, was maßgeblich ist für deine Einkommensteuerlast.

Kommentar von BloodRave ,

Hm falls das so ist machts natürlich wieder Sinn. Heißt das also dann dass ein Minijob (mit all seinen Vorzügen) sozusagen nur dann ein Minijob ist, falls er vom Arbeitgeber pauschal versteuert wird? Und falls der Arbeitgeber dies nicht macht, man ganz normal dafür Steuern zahlen muss?

Kommentar von Tina34 ,

ja

Kommentar von Kevin1905 ,

Wer für einen Minijob seine Lohnsteuerabzugsmerkmale zur Verfügung stellt, hat dann eben das Pech ;-)

Antwort
von billy,

Bei der Besteuerung von Einkommen geht der Fiskus immer vom gesamten Jahreseinkommen aus, dabei ist es unerheblich ob sich das Einkommen aus mehreren Jobs oder verschiedenen Einkunftsarten erwirtschaftet wird.

Kommentar von BloodRave ,

Genau das scheint das Programm zu machen... Aber ist es bei Minijobs nicht so, dass, falls der Arbeitgeber diesen nicht pauschal versteuert (in welchem Fall ja dann keine Lohnsteuer abgezogen würde), man das, was an Lohnsteuer abgezogen wurde, wieder zurückbekommt?

Kommentar von Tina34 ,

noch mal - das ist kein pauschal versteuerter Minijob sobald du eine Lohnsteuerbescheinigung hast hat der Arbeitgeber sich die 2 % pauschale Lohnsteuer gespart und du darfst diesen auch ganz normal wie deinen anderen Job bei der Steuer angeben. Da kommt Freude auf, weil es dann oft zu Nachzahlungen kommt! Dein AG hat trotzdem richtig gehandelt - das nennt man Lehrgeld für etwas bezahlen!

Kommentar von Gaenseliesel ,

Tina34, jetzt hast du ihm den Rest vom Sonntag gründlich verdorben ! Aber ganz so schwarz darf man es nun wieder nicht sehen, @BloodRave ist um diese Erfahrung reicher geworden. K.

Kommentar von BloodRave ,

Hm der Sonntag ist jetzt echt verdorben ;) Danke euch aber trotzdem!

Das heißt der Unterschied zwischen Minijob und Midijob sind (falls der Minijob bereits über eine Lohnsteuerkarte läuft) lediglich die Sozialabgaben die dazukommen? Lohnsteuer zahle ich dann ja jetzt auch schon..?!

Kommentar von Tina34 ,

ja der Kandidat hat 100 Punkte.

Bei einem Minijob achtet man immer darauf das man keine Lohnsteuerkarte zur Verfügung stellen muß......

Antwort
von blackleather,

Da ich mit dem Hiwijob weniger als 400€/Montag

Selbst wenn du montags weniger als 400 € verdient hast, darfst du aber den Verdienst an den übrigen Wochentagen nicht außer Acht lassen. Der kommt zu deinem übrigen steuerpflichtigen Einkommen dazu.

Kommentar von EnnoBecker ,

Ich finde es viel schlimmer, wer so alles "Doktor" sein darf in Zukunft.

Da möchte man dermaleinst mit 80 aber friedlich sterben, ohne vorher zu einem Arzt zu müssen, der heute studiert...

Kommentar von Gaenseliesel ,

man...... habt ihr Beide aber schlechte Laune heute !!!!!! Liegt' s am Mistwetter ? K.

Kommentar von EnnoBecker ,

Also das Wetter hier im Wohnzimmer ist klasse.

Und Steuerberater - wie wir nun mal sind - ergehen sich nun mal gern in bescheuerten Bemerkungen. Es soll ja Frauen geben, die ab und zu einen Sarkasmus vortäuschen.

Kommentar von Meandor ,

Den Spruch hab ich das die letzte Woche das erste Mal im EMP Katalog gelesen. Gibt es bei Dir schon Leute mit dem T-Shirt?

Kommentar von Gaenseliesel ,

....... davon habe ich auch schon mal gehört. Wer s glaubt ...... ;-))

Kommentar von EnnoBecker ,

Ihr seid beide ....hm... süß.

Schaut euch mal den Postillon an.

Antwort
von Tina34,

woher hast du die Weisheit das ein Hiwijob bei dem die Abrechnung über Lohnsteuerklasse 6 erfolgt steuerfrei ist?

Steuerfrei ist er nur wenn er mit 2 % vom AG pauschaliert wird.

Das ist aber nicht passiert somit erhöht sich dein zu versteuernes Einkommen.

Antwort
von EnnoBecker,

Hi,

Herzlich willkommen ebenso.

ich mache dieses Jahr das erste Mal eine Lohnsteuererklärung

Aha. Ich habe so etwas noch nie gemacht. Was ist das denn?

Standard Steuer PC Programm

Weia. Wird sowas heutzutage in der Schule gelehrt oder ist das eine Ei Gen Krea Tion?

Oder evtl. was falsch eingegeben?

Naja, also.... der ganzen Diktion deines Textes zufolge kann man auf keinen anderen Gedanken kommen.

Es sei denn....

400€/Montag

...am Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Sonnabend und Sonntag sieht es ebenso aus.

Da finde ich 200 Euro sehr sparsam.

Möchtest du deine Frage unter dem Aspekt...

Ich promoviere

... nochmal stellen? Oder sollen wir tatsächlich glauben, dass man mit solcher Geisteskraft heutzutage einen Doktortitel erwerben kann?

Kommentar von Zitterbacke ,

Manche Politiker haben das auch für ein paar Jahre geschafft. Den Doktortitel , meine ich .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community