Frage von chasseurxx01, 126

Seit Januar in Elternzeit, Mann Beamter Lehrer - welche Steuerklassenwahl?

Ich bin seit Januar in Elternzeit, bis Mai 2016. Mein Mann ist Beamter. Bisher hatten wir Steuerklasse 4/4 ohne Faktor. Nun verdiene ich 745,- mtl. (Elterngeld auf zwei Jahre aufgeteilt)- er natürlich entsprechend mehr. Sollen wir die Steuerklasse wechseln oder für die Zeit so lassen? Man sagte uns mal, dass es sich eh später beim Lohnsteuerjahresausgleich ausgleicht. Entweder man hat bei 3/5 monatlich mehr oder eben ggfs. eine Steuerrückzahlung nach Lstjahresausgleich. Und müssen dann auch alle Ausgaben von seinem Konto abgehen oder kann das so bleiben wie es gerade aufgeteilt ist? Also z.B. Miete, Versicherungen, Telekom, etc. - ach ja wir sind verheiratet, ein Kind. Wer hat da Erfahrungen?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von wfwbinder, Community-Experte für Finanzamt & einkommensteuer, 126

Über die Steuerklasse (eigentlich habt ihr keine Wahl, denn wenn für Dich kein ELSTAM abgerufen wird, müsste Dein Mann die III bekommen), bestimmt ihr die Höhe der Nachzahlung, oder Erstattung.

Verändert Ihr nichts, wird trotz dass das Elterngeld dem Progressionsvorbehalt unterliegt, vermutlich eine kleinere Erstattung herauskommen.

Wenn Dein Mann auf die Iii geht, müsste er sehr hohe Werbungskosten haben, umeine Nachzahlun zu verhindern. Die Nachzahlung könnte, je nach Einkommen im Bereich von mehreren Tausend liegen.

Ich persönlich würde trotzdem auf die drei gehen, einfach die steuerdifferenz zwischen iIII und IV zurücklegen und abwarten.

Antwort
von Primus, 99

Hier wird es erklart:

http://www.helpster.de/in-der-elternzeit-die-steuerklasse-aendern-so-geht-s_1161...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community