Frage von alessio 21.06.2010

Belege bei Steuererklärung vom Finanzamt auch anerkannt, wenn mit Scanner digitalisiert?

  • Hilfreichste Antwort von wfwbinder 21.06.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Also einscannen und wegwerfen, damit wäre ich vorsichtig. Man könnte Dich schon noch nach dem Original fragen.

    Wenn Du die Belege nur als jpg, tiff, oder pdf Datei dem Finanzamt vorlegen willst, bin ich mir nciht sicher, ob die das als eMail-Anhang überhaupt öffnen, aus Vorsicht vor Viren.

    Aber das kann hier evtl. einer Der Finanzamtsmitarbeiter näher beurteilen.

    Aber wenn Du für beleglos bist ist es doch einfach. Scanne für Dich ein und schicke die Original an das Finanzamt, dann ist Dein Büro beleglos.

  • Antwort von Meandor 21.06.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Grundsätzlich ist das Finanzamt sehr altmodisch, aber zwischenzeitlich nehmen wir bei Normalbelegen auch gescannte Sachen. Am liebsten im PDF Format, da dass inzwischen alle Ämter empfangen und ausdrucken können. Mailadresse haben inzwischen auch alle Ämter. In Deinem Fall würd ich der Erklärung gar keine Belege beipacken und sie nur nach Aufforderung nachmailen. Das Original würd ich aber bis zum Erlass eines Bescheides bzw. bis zum Ende des Rechtsbehelfsverfahrens noch irgendwo verwahren. Danach ist es Dir überlassen ob Du es noch länger aufbewahren willst.

  • Antwort von Zitterbacke 21.06.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Jeder PC ist auch nur ein Mensch . Der ,der davor sitzt und vorallem der ,der dahinter ist (Programmierung ) . Originale sind bei Herrn "Leitz " und seinen Ordnern immer sehr gut aufgehoben . Wenn es brennt ist natürlich der Ordner auch weg, der PC meistens auch . Gruß Z... .

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen


Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!