Frage von FinanzMann,

Wie wird eine Grundschuld in Österreich verzinst?

Gibt es Österreichexperten hier? Auf meinem Ferienhaus im Montafon ist schon seit den 80ern eine Grundschuld von damals 3000 Schilling eingetragen. Die Gründe dafür kenne ich nicht. Der Notar hat mich beim Kauf beruhigt. Jetzt interessiert mich aber ob man die Eintragung löschen kann. Der Gläubiger ist nicht mehr existent. Wie hoch ist die Grundschuld heute und wie kann man sie löschen lassen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von wfwbinder,

Wenn die nur eingetragen ist, noch auf schilling lautet 3.000,- Ösh = 220,- Euro, sollte man sich mal ansehen, mit wechen daten die eingetragen ist.

In deutschland kann man solche Urkunden aufbieten lassen, wenn sich der Eigentümer nicht mehr ermitteln läßt. Meldet sich dann keiner, kann sie von Amts wegen gelöscht werden.

Frage mal eine österreichischen Notar.

Antwort
von billy,

Wahrscheinlich sind die Grundschulden längst getilgt und sie stehen nur noch im Grundbuch. Den Status kann man aber im zuständigen Grundbuchamt erfragen. Um einen Eintrag im Grundbuch löschen zu lassen braucht man die Bewilligung des ehemaligen Gläubigers und/oder den Nachweis der Tilgung.

Keine passende Antwort gefunden?

    Fragen Sie die Community

    Die unter finanzfrage.net angebotenen Dienste und Ratgeber Inhalte werden nicht geprüft.
    Die Richtigkeit der Inhalte wird nicht gewährleistet. Rechtliche Hinweise finden Sie hier.