Grundschuld - neue Fragen

  • Grundschuld ohne Brief, keine Löschungsbewilligung auffindbar Hallo zusammen, beim Verkauf des Hauses meines verstorbenen Onkels fällt nun auf, dass im Grundbuch noch eine Grundschuld - ohne Brief - für eine Bausparkasse eingetragen ist. Laut den vorliegenden Unterlagen ist der Baukredit Anfang der 90er Jahre komplett zurückgezahlt worden. Es fehlt allerdings eine Löschungsbewilligung, sodass wir die Grundschuld nicht löschen lassen können. Macht es Sinn

    von UndertakerOWL · · Themen: , Grundschuld
    2 Antworten
  • Privatdarlehen / Vorteil einer Grundschuldeintragung Hallo! Ich habe vor kurzem innerhalb der Familie, meinen Eltern, ein Privatdarlehen über knap 150 KEUR gewährt. Hierzu existiert ein Darlehensvertrag, in dem neben den Rückzahlungsmodalitäten festgeschrieben ist, dass mir zur Absicherung des Darlehens eine Grundschuld auf die Immobilie meiner Eltern eingetragen wird in Höhe von 150 KEUR. Dies ist jedoch noch nicht passiert, da wir noch nicht dazu

    von mrxx2001 · · Themen: , Grundschuld
    3 Antworten
  • Haus mit Grundschuld geerbt meine Mutter hat mir ihr Haus überschrieben, auf dem Haus ist eine Grundschuld mit Zwe kerklärung für meine Schwester. jetzt will die Bank das ich eine Zweckerklärung unterschreibe.Meine Frage greift die Zweckerklärung nicht die von meiner Mutter unterschrieben ist oder warum wollen die eine neue. On mi ?

    von stargold · · Themen: Grundschuld , ,
    3 Antworten
  • Was kostet mich die Eintragung einer Grundschuld? Ist das Betragsabhängig? Habe vor mir eine Wohnung zu kaufen. Die kostet 120.000€. Brauche aber nur 20.000€ an Darlehen. Macht es Sinn mir eine höhere Grundschuld als Reserve eintragen zu lassen? Was kostet mich die Eintragung einer Grundschuld über 20.000€. Wenn es kein Unterschied macht und es fixe Kosten sind, dann könnte ich doch 50.000€ als Grundschuld eintragen lassen, für den Fall, daß ich später ein wenig wehr

    von althaus · · Themen: , Grundschuld ,
    6 Antworten
  • Notarkosten bei Realteilung ok? Hallo, folgende Frage: Ein Grundstück, was A und B zur ideellen Hälfte gehört, wird mit einem Doppelhaus bebaut. Grundstückswert: 30.000 EUR. Es werden für beide Parteien Grundschulden eingetragen (A: 110.000, B: 125.000 EUR). Nach Fertigstellung des Rohbaus wird das Grundstück identisch geteilt (Realteilung) und die Grundschulden neu zugeordnet. Der Rohbauwert ist 110.000 EUR für das

    von haaber73 · · Themen: , Grundschuld
    2 Antworten
  • Mutter war Bürgin ( Grundbuch hat sich meine Bank eingetragen) nun verstorben, wie geht es weiter ? Hallo ihr Lieben, meine Mutter hat damals für mich mit einer Summe x gebürgt. Meine Bank hat sich auch in ihr Grundbuch eintragen lassen. Nun ist meine Mutter verstorben und mein Bruder und ich haben ihr Haus geerbt ( auf dem ansonsten keine Grundschuld mehr lastet). Das Haus ist mehr Wert als die Grundschuld die sich meine Bank eingetragen hat. Die Frage die sich mir nun stellt: 1. Wenn wir

    von mmk1710 · · Themen: , Grundschuld ,
    1 Antworten
  • Abtretungserklärung der Rückgewähransprüche Hallo, leider stehe ich gerade ein bisschen auf dem Schlauch. Wir sind gerade bei ein Haus zu kaufen! Jetzt hänge ich leider bei der Abtretungserklärung der Rückgewährungsansprüche der KFW. Dieses Schreiben soll ja zu meiner Hauptbank geschickt werden. Dort steht geschrieben: ist in Abt. lll Nr. 1 für die zur Sicherung von lmmobiliendariehen in gleicher Höhe-ggf. Auch deren

    von Volcano · · Themen: , Grundschuld ,
    3 Antworten
  • Löschungsbewilligung Grundschuld und Abtretung d. Grundschuld Ich habe vor einigen Jahren meinen Baukredit getilgt und mir danach eine Löschungsbewilligung von der finanzierenden Bank für die bestehende Grundschuld sowie den Grundschuldbrief zukommen lassen. Kann ich diese meiner Meinung nach noch nicht endgültig gelöschte Grundschuld an meine Tochter für deren Finanzierung abtreten?

    von bluechip · · Themen: Löschung und Abtretung , Grundschuld
    4 Antworten
  • " Durch Grundbuch abgesichertes Darlehen " Hallo erstmal, hoffentlich kann mir jemand von Euch weiterhelfen, damit ich nicht vollkommen ahnungslos zum Bankgespräch erscheine : Vielleicht wwerde ich meine derzeitige Baufinanzierung ablösen, um nun den derzeit aktuellen Zins langfristig zu sichern. Eine Frage beschäftigt mich nur ; Im Grundbuch sind durch meine Bank damals 220.000,- Euro erstrangig eingetragen worden. Zusätzlich habe ich

    von lazyjo08 · · Themen: Grundschuld , ,
    3 Antworten
  • Welche Möglichkeiten der Bank als Sicherheit bieten? Schönen guten Abend, leider sitze ich in einem doofen Dilemma. Und zwar hatte ich vor ca. 6 Jahren zwei Eigentumswohnungen gekauft, eine vermietet und vollfinanziert, die andere habe ich eigengenutzt und auch ca. 100.000,- Eigenkapital hineingesteckt. Dummerweise hatte ich damals alles als eine Grundschuld eintragen lassen. Hatte damals auf den Finanzberater gehört, der meinte, das wäre besser

    von schischi · · Themen: Grundschuld ,
    3 Antworten

Weitere neue Fragen zum Thema Grundschuld

Die unter finanzfrage.net angebotenen Dienste und Ratgeber Inhalte werden nicht geprüft.
Die Richtigkeit der Inhalte wird nicht gewährleistet. Rechtliche Hinweise finden Sie hier.