Frage von murphy85, 351

Platzt Finanzierung bei Ablehnung der Risikolebensversicherung bzw. fehlender Police

Hallo Zusammen, mein Mann und ich haben uns eine Eigentumswohung gekauft. Finanzierunsvertrag wurde unterschrieben und Notartermin ist erfolgt. Die Grundschuld etc. ist bereits eingetragen und wir müssen zum 01.04. den Kaufpreis zahlen. Bedingung für die Finanzierung war Abschluss einer Risikolebensversicherung für uns beide. Bei mir war das kein Problem und meine Police liegt bereits vor. Bei meinem Mann wurden 2013 erhöhte Leberwerte festgestellt und die Versicherung hat Unterlagen beim Arzt angefordert. Nun wollen sie ein aktuelles Blutbild und mein Mann ist bis zum 27.03. auf Geschäftsreise im Ausland und kann jetzt nicht mal schnell ein Blutbild machen lassen. Was machen wir jetzt, wenn die Police nicht bis zur Kaufpreisfälligkeit vorliegt und die Bank es merkt? Bzw. was passiert wenn er dann gar komplett abgelehnt wird? Die Bank hatte sich nur von unseren Anträgen Kopien gemacht und wir sollten die Policen dann halt nachreichen. Ich will will mich bei der Versicherung am Montag auf jeden Fall nochmal beschwerden, weil sie doch weitaus länger zur Bearbeitung gebraucht haben, als die beworbenen wenigen Tage bis zur Police... Aber ich glaube nicht, dass ich da groß was bewegen kann.

Antwort
von murphy85, 351

Vielen Dank an alle für die hilfreichen Antworten!!!

Ich habe nun heute morgen mit der Versicherung gesprochen. Sollten die Blutwerte meines Mannes sich  nicht verschlechtert haben, versichern sie ihn  mit Risikozuschlag. Wenn es schlechter ist, muss man dann halt weitersehen.

Mit der Bank habe ich auch gesprochen. Die Sachbearbeiterin sah das sehr entspannt und meinte nur, wir sollen die Police dann halt so bald wie möglich nachreichen, sie hätte ja die Anträge und wisse das es läuft.

Also da ist mir schon mal ein riesen Fels vom Herzen gefallen. :-)

Ich werde mich in den nächsten Tagen nochmal nach einer Alternativversicherung umsehen. Weiß jemand, ob man den Antrag jetzt in diesem Stadium einfach zurückziehen kann ohne das dann evtl. ein Negativeintrag erfolgt? So könnte ich jetzt ein Angebot bei einer Versicherung einholen, die im Worstcase mit Ausschluss arbeitet und dann dort abschließen, wenn wir sehen, dass die Werte schlechter geworden sind.

Antwort
von LittleArrow, 330

Bedingung für die Finanzierung war Abschluss einer Risikolebensversicherung für uns beide.

Da könnte eine Rechtsberatung sinnvoll werden, denn die Bank verhält sich möglicherweise nicht rechtskonform.

http://www.finanztip.de/verbraucherschutz-kredite/

Die bloße Risikolebensversicherung wäre übrigens im Risikofall für die Bank nur eine "halbe" Lösung, nämlich für den Todesfall. Ungeschützt bleibt sie bei Arbeitslosigkeit, Krankheit und Berufsunfähigkeit. Also sollte sie gleich ganz auf die Risikolebensversicherung verzichten.

Ihr solltet aber aus freien Stücken den Sinn einer solchen Versicherung prüfen, z. B. um im Berufsunfähigkeits-/Todesfall den überlebenden Ehepartner von den Schulden zu befreien. Allerdings löst möglicherweise die Restschuldbefreiung bei einem nicht berufstätigen Ehepartner nicht das Problem, die nötigen Bewirtschaftskosten der Immobilie aufzubringen.

Kommentar von LittleArrow ,

Hier noch einige grundsätzliche Überlegungen zu Risikolebens- oder Restschuldversicherung:

http://www.hausmagazin.com/restschuldversicherung-und-risikolebensversicherung-f...

Kommentar von murphy85 ,

Also können wir im Ernstfall bei einer Ablehnung durch die Versicherung vielleicht so argumentieren. Die Versicherungssumme würde allerdings einen Großteil des Kredites abdecken, fällt aber jährlich.

Kommentar von LittleArrow ,

Dann ist es zumindest eine Restschuldversicherung. Ob Ihr gegen die Existenz der Versicherungsauflage argumentieren könnt, wäre eine juristische Frage, die Ihr prüfen lassen solltet.

Vielleicht käme auch der Versicherungsabschluss bei einer anderen Versicherung für Deinen Mann in Frage. Aber auch das ist ein sehr vermintes Gelände. Normalerweise stellt man bei solch eingeschränkter Gesundheit zunächst über einen Versicherungsmakler eine anonyme Versicherungsvoranfrage.

Kommentar von murphy85 ,

Er ist eigentlich fit und gesund. Die Werte lassen sich leider nicht erklären. Wir haben nicht damit gerechnet, dass es da Probleme geben könnte.

Kommentar von murphy85 ,

Der Kredit ist von uns auch schon so berechnet das jeder einzeln es stemmen könnte, sollte der andere Arbeitslos oder Berufsunfähigkeit werden. BU-Versicherung haben wir aber auch beide.

Kommentar von LittleArrow ,

Dein Thema lies mich nicht schlafen;-)

Wenn die Bank den Abschluss einer Lebensversicherung verlangt, dann sollte sie für den Auszahlungsfall dieser Versicherung auf ihre Vorfälligkeitsentschädigung (VFE) verzichten.

Ohne Verzicht kann sie nämlich eine VFE beanspruchen:

https://www.test.de/Hypokredit-18407-0/

Beachte dort das Wort "Auch", also eine Bank kann es verlangen!!!

Antwort
von wfwbinder, 289

1. Für Deine Finanzierung ist das schon wichtig.

2. Die erhöhten Leberwerte könnten zu einer höheren Prämie führen.

3. Falls die Versicherung ablehnen sollte, könnte man noch versuchen mit Haftungsausschluss zu arbeiten, also, dass die nicht leisten müssen, wenn es um Tod wegen der Leber ginge (ich habe selbst mal die Mandantenfinanzierung mit der Methode bekommen).

Kommentar von murphy85 ,

Ausschlüsse machen die wohl nicht, dass hatte ich schon mal proforma gefragt. Eine erhöhte Prämie haben sie schon in jeden Fall angekündigt. 

Ich hab nur jetzt Angst was passiert, wenn der Bank am Tag der Zahlung auffällt, dass die Police noch nicht vorliegt, was sie ja in keinem Fall tun wird. Da mein Mann erst an dem Tag hier wieder zum Arzt gehen kann.

Kommentar von wfwbinder ,

Die RLV (Risikolebensversicherung) ist für die Bank wichtig, aber nicht entscheidend. Da ist mehr der Standard teil.

Wenn die wirklich ein Risiko bei Euch sehen würden, hätten die eine BU-Versicherung verlangt.

Ich denke, es wird alles glatt gehen.

Kommentar von murphy85 ,

Ok, das beruhigt mich etwas. Sollte ich dann bei der Bank anrufen,wenn ich Montag mit der Versicherung gesprochen habe und sagen wie es ist oder lieber keine schlafenden Hunde wecken?

Antwort
von billy, 264

Nützt ja nichts, dann kann der Ehemann eben erst zum Arzt gehen wenn er von seiner Dienstreise zurück ist. Die Police der Risikolebensversicherung kann auch noch nachgereicht werden. 

Antwort
von Primus, 251

Bringen Antragsteller eine dickere Krankenakte mit, werden sie nicht automatisch abgelehnt, wenn sie eine Risikolebensversicherung abschließen wollen. Manche Versicherer verlangen einen Risikozuschlag, erhöhen also die Prämien, andere schließen bestimmte Erkrankungen vom Versicherungsschutz aus.

Also nicht gleich schwarz sehen ;-))

Kommentar von murphy85 ,

Eine erhöhte Prämie wurde schon in jeden Fall angekündigt. Hab auch weniger Angst vor der Ablehnung als davor das der Bank jetzt vor Zahlungsfälligkeit auffällt das die Police noch fehlt und die dann nicht auszahlen.

Kommentar von Primus ,

Sprich doch einfach mal mit der Bank und erkläre ihnen,dass alles so schnell wie möglich erledigt wird, sobald Dein Mann Zuhause ist.

Viel Glück. 

Kommentar von murphy85 ,

Danke! Ja, das werde ich wohl machen. Es macht mich nur grad wahnsinnig, dass ich jetzt bis Montag nix tun kann.

Antwort
von Helga88, 244

Hallo alle zusammen,

das ist ja mal ein lebhafter Thread geworden. Ich denke nicht, dass die Bank hier eine Rechtsverletzung begeht. Denn eine Risikolebensversicherung für den Immobilienbau oder Baufinanzierung abzuschließen ist ganz normal. Auch der Risikozuschlag ist meiner Meinung nach in Ordnung. Doch geht es nicht, dass später, wenn die Werte schlechter sind, dass die Police dann die Haftung verweigert. Laut http://www.risikolebensversicherung-heute.de/risikolebensversicherung-bau/ ist das nicht korrekt. Nicht um sonst zahlt man hier den Aufschlag.

Antwort
von Patrizia425, 231

Guten Tag,

es klingt ein wenig komisch, dass innerhalb so kurzer Zeit alles über die Bühne laufen soll. Bevor was unterschrieben werden kann, muss das Geld von der Bank schon auf dem Konto sein. Vielleicht ein wenig voreilig gehandelt. Nur weil der eine Partner keine Risikolebensversicherung (Quelle: https://www.risikolebensversicherung-testbericht.de/zinsen-risikolebensversicher... ) bei einem Anbieter bekommt, kann er durch einen Makler schnell einen anderen ermitteln lassen, der nicht so harte Aufnahmebedingungen hat.

Antwort
von Apolon, 205

Wenn ein Kreditgeber ein Darlehen abhängig mach von einer abgeschlossenen Risiko-LV muss er die Beiträge dieser Versicherung in den effektiv Zins des Darlehens mit einrechnen.

Wurde dies bei eurer Finanzierung so gemacht ?

Ansonsten ist der Vertragsabschluss der Risiko-LV freiwillig.

Informationen dazu findest Du hier.

http://www.vzhh.de/schulden/30785/moderner-kreditwucher.aspx

Kommentar von murphy85 ,

Es ist im Kreditvertrag als Bedingung festgelegt aber wir können die Versicherung abschließen wo wir wollen. Eingerechnet wurde da meines Wissens garnichts.

Kommentar von Apolon ,

in diesem Fall ist der Abschluss einer Risiko-LV auch nicht erforderlich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community