Frage von 336mgub, 336

Darf mir die Bank ihre eigene Risiko-Lebensversicherung aufdrängen?

Wir wollen von einer Bank ein Haus kaufen und uns auch dafür bei der selben Bank den Kredit dafü nehmen. Jetzt Brauch und will die Bank eine Risikolebensversicherung haben und diese sollen wir über die Bank abschliessen. Da unss diese zu teuer erschien haben wir uns eigene Angebote von anderen Versicherungen eingeholt und diese der Bank vorgelegt aber diese werdren nicht akzepiert weil sie nicht aus der hauseigenen versicherung kommen und der Kredit und die versicherung ein Paket ist. welche möglichkeit besteht denen klar zu machen das ich die versicherung nicht über ihre teure abschliessen will????

Antwort
von wfwbinder, 336

Wir haben Vertragsfreiheit. Wenn die Bank das als Komplettangebot so macht, dann ist das so.

Wenn ich der Bankmanager dort wäre, würde ich Dir allerdings eine Auswahl anbieten. z. B. 2,3 % Zinsen , wenn Du Deine LV nimmst, oder 2,0 % Zinsen, wenn Du meine nimmst.

Wobei der Mehrpreis meiner Versicherung natürlich nur 0,1 % ausmachen würde.

Antwort
von Mikkey, 324

Ich sehe da keine andere Möglichkeit, als den Kredit bei anderen Banken zu suchen.

Möglicherweise ließe sich etwas per "unlauterer Wettbewerb" unternehmen (den günstigeren Versicherer darauf ansprechen), aber das dürfte langwierig sein und Euch deshalb nicht bringen.

Antwort
von Franzl0503, 266

mgub

Die Bank als Verkäuferin diktiert die Bedingungen und möchte dreifach partizipieren:

1) am Verkauf - vielleicht hat sie das Objekt aus einer notleidenden Finanzierung über einen Rettungserwerb zwangsweise erstanden und möchte sich von ihr nach ergebnislosen Versuchen rasch möglichst verlustfrei trennen -,

2) an der Bereitstellung von Darlehen aus eigenem Haus zur Finanzierung des Kaufpreises,

3) an dem Abschluss einer  Risikoversicherung.

Wie stark ist dein Erwerbsinteresse? Gibt es in deiner Wunschgegend vergleichbare Angebote? Pressiert es? Wie lange "sitzt" die Bank schon auf dem Objekt? Akzeptiert sie eine beitragsgünstigere Risikoversicherung mit fallender Summe gemäß Tilgungsverlauf?

Objekt genehm? Kaufpreis nicht übersetzt? Darlehenshöhe ausreichend? Darlehenskonditionen marktgerecht? Belastungen erschwinglich? Kaum vorstellbar, dass der Kauf an der Beitragshöhe der Risikoversicherung scheitern sollte.

Die Bereitschaft der Bank zu einem Zugeständnis hängt von vielen Faktoren und deinem Verhandlungsgeschick ab.

Antwort
von LittleArrow, 231

Diese Bank weiß offenbar, dass der Hauspreis total überhöht ist und fürchtet den Zahlungsausfall des Kreditnehmers, wenn dieser dahinter kommen sollte;-)

Diese Bank drängelt Euch Dreierlei auf: Haus, Kredit und RLV. Kein guter, zuverlässiger Vertragspartner macht so etwas. Läßt Du Dir das gefallen, weil es keine anderen Häuser und Hausfinanzierer mehr gibt?


Antwort
von Gaenseliesel, 234

Dürfen ja aber es ist nicht zwingend notwendig. Nur wirst du dir für den Baukredit dann einen anderen Kreditgeber suchen müssen.

Die Banken wollen natürlich vornehmlich ihre eigenen Produkte an den Mann bringen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten