Frage von Belle7,

Kann man Befreiung von der GKV im Studium rückgängig machen?

Eine Kommilitonin von mir hat sich von der GKV befreien lassen, weil ihre Eltern Beamten sind und sie bei denen privat mitversichert bleiben kann. Jetzt haben wir ihr erzählt, dass das dann später, wenn man selbst versichert ist schwierig werden kann, weil man für immer in der privaten KK feststeckt, auch wenn man arbeitslos ist und sich das alles nicht mehr leisten kann. Könnte sie die Befreiung nochmal widerrufen?

Antwort
von RHWWW,

Hallo,

die Befreiung kann man nicht mehr widerrufen. Sie gilt für das gesamte Studium: z.B. als Halbwaisin bleibt sie weiterhin in der PKV; wenn sie heiratet kann sie nicht in die kostenlose Familienversicherung des Ehegatten wechseln; wenn der Beihilfeanspruch über die Eltern wegfällt (Einkommens- oder Altersgrenze) ....

Nach dem Studium kann man nur bei Krankenversicherungspflicht in die GKV wechseln: z.B. als Arbeitnehmer für mehr als 450 Euro monatlich brutto (wenn man mehr als 52.200 Euro jährlich brutto verdient, gibt es spezielle Regeln)

Wenn man nach dem Studium arbeitslos ist oder Selbständiger/Beamter/Beamtenanwärter wird, bleibt man weiter in der PKV (ggf. lebenslang).

Gruß

RHW

Antwort
von barmer,

Hallo, die Befreiung gilt für die Dauer des Studiums und kann in dieser Zeit nicht widerrufen werden. Das kann teuer werden, wenn man mit 25 noch nicht fertig ist und die Beihilfe über die Eltern wegfällt.

Aber bei der ersten Beschäftigung nach dem Studium (egal, ob über oder unter der Versicherungspflichtgrenze) oder auch bei Familienversicherung über einen Ehegatten kommt man in die GKV.

Antwort
von rondlian,

Nein, die Entscheidung ist gefallen und sie wird sie wahrscheinlich nicht mehr rückgängig machen können. Beim ersten Beruf kann man wieder zurück in die gesetzliche Versicherung und wenn man dann arbeitslos werden sollte, wird man ohnehin über die Arbeitsagentur krankenversichert und ist ebenfalls in der gesetzlichen Versicherung. nur bei freiberuflichen Tätigkeiten oder Selbständigkeit wird das nochmal eine Rolle spielen.

Antwort
von GeorgeAvard,

Ja das kann in der Tat problematisch werden. Wenn dein Kommilitone bspw. freiberuflich arbeiten wird nach dem Studium wird ihm der Weg zurück in die GVK verwehrt bleiben. Man sollte sich also vor Ende des Studiums gut überlegen ob man wirklich dauerhaft in der PVK verbeleiben möchte.

Antwort
von Sobeyda,

Von der Versicherungspflicht sollte man sich nicht befreien lassen, weil man dann in der Tat später Probleme haben kann, in die GKV zurück zu kommen.

Bei Studierenden sieht es jedoch etwas anders aus. Da gilt die Befreiung nur während des Studiums. Wenn Deine Kommilitonin nach dem Studium eine versicherungspflichtige Beschäftigung aufnimmt - wovon ich ausgehe, ist sie pflichtversichert und muss in die GKV.

Antwort
von alfalfa,

Die Bindung an die PKV ist für die Dauer des Studiums bindend. Nach erfolgreich absolviertem Studium kannst Du wieder zurück in die GKV.

  1. Aufnahme einer sozialversicherungspflichtigen Tätigkeit mit Verdienst unter JAEG
  2. Verdienst Du über der JAEG, besteht die Möglichkeit der Rückkehr nach § 9 SGB V Abs. 3

http://dejure.org/gesetze/SGB_V/9.html

Du bleibst jedoch in der PKV wenn Du Dich Arbeitssuchend meldest und ALG II beziehst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten