Frage von Peeet, 467

Was passiert wenn man ein Auto auf Raten abzahlt und am Ende die Raten nicht mehr zahlen kann?

Was würde passieren wenn ich ein Auto auf Raten kaufe. Laufzeit 18 Monate und dann am Ende, sagen wir Monat 15 oder so, verliere ich meinen Job und kann die Raten nicht mehr zahlen. Das Auto wäre zu 80-90% abgezahlt, aber nicht ganz. Was würde in so einem Fall passieren? Ich überlege ein Auto auf Raten zu kaufen, aber diese Sache macht mir noch Sorgen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Rating2010, 464

Die Antworten sind aus rechtlicher Sicht korrekt. In der Praxis wird aber eine Bank keinesfalls sofort in eine Verwertung gehen, wenn 80 % der Kreditsumme zurückbezahlt sind. Das kann sie auch aus verbraucherschutzrechtlichen Gründen nicht. In diesem Falle hilft das klärende Gespräch. Bei der o. g. Konstellation gibt es immer eine gütliche Lösungsmöglichkeit. Schwierig ist die Kontaktaufnahme allerdings bei einer Internetbank. Kredit heißt wörtlich übersetzt "Vertrauen"; und das kann man nur über eine längeren vertrauensvolle Beziehung aufbauen.

Antwort
von Snooopy155, 407

Versteigerung des KFZ könnte beispielsweise eine Folge sein. Die Kosten hierfür beiben in jedem Fall aber bei Dir hängen.

Antwort
von betroffen, 352

Kaufe ein Auto, das weniger kostet, dann hast du das Problem nicht!

Bei Ratenzahlung gehört das Auto bis zur vollständigen Bezahlung dem Verkäufer.

Antwort
von freelance, 341

das Auto ist nicht deins. Es gehört dem Vermieter, Kredit- oder Leasinggeber bis zur Zahlung der letzten Rate. Damit kann der das Geld eintreiben, dir das Auto abnehmen und verkaufen/ versteigern. Damit werden die Restraten und die Kosten bezahlt. Bleibt was über, gehört das dir. Ist es zu wenig, hast du weiterhin Schulden.

Antwort
von qtbasket, 282

Verträge müssen eingehalten werden - besonders Kreditverträge.

Kann ein Schuldner einen Kreditvertrag nicht mehr bedienen, wird er notleidend. Der Kreditgeber wird sein Eigentum zurückholen, Schadensersatz fordern und auch noch Kosten in Rechnung stellen - also für den Schuldner wird es noch viel schlimmer. Oftmals endet das mit der Abgabe der eidesstattlichen Versicherung bis hin zur Privatinsolvenz.

In deiner Situation musst du dir überlegen, ob du irgendwelche Reserven hast um einen Kreditausfall z.Bsp. wegen plötzlicher Arbeitslosigkeit zu kompensieren. Ich meine damit nicht eine sog. Restschuldversicherung - die ist nur teuer.

Tja - wenn dir das Risiko zu groß erscheint, entweder noch ein bisschen sparen oder eben einen billigen Gebrauchten kaufen. ( bei Jahreswagen gibt es oftmals Schnäppchen)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community