Frage von KlasPG, 655

Kann man trotz P-Konto eine Kreditkarte haben?

Beim Konto der DKB beispielsweise hebt man mit der Kreditkarte kostenlos Geld ab. Dürfte man diese Karte behalten, wenn man ein P-Konto hat? Oder passt das mit der Kreditwürdigkeit nicht zusammen?

Antwort
von Frankie4,

Dürfen ... ist eine Frage nach dem rechtlichen "Dürfen". Zu Kreditkarten steht nichts in den gesetzlichen Regeln zum P-Konto. Von daher kann das jede Bank individuell hanhaben. Und hier kommen wir zur praktischen Handhabung: Nur eine sehr unvorsichtige Bank wird einem P-Kontoinhaber eine Kreditkarte geben bzw. lassen. Er bringt ja durch seinen Wunsch nach einem P-Konto zum Ausdruck, daß es bei ihm "knapp hergeht", er sich selbst also nicht für krditwürdig hält (nur wer davon ausgeht, geliehenes Geld zurückzahlen zu können und zu wollen, wir sich selbst ernsthaft für kreditwürdig halten).

Antwort
von boombang,

Also mit einer herkömmlichen Kreditkarte wird es wohl nicht klappen. Keine Bank in Deutschland wird Dir noch großes Vertrauen und Wertschätzung entgegen bringen. Selbst für eine Prepaidkarte wollen Sie ein verbundenes Konto. Schau Dir doch mal die Prepaid MasterCards aus dem EU-Ausland an. Kalixa, Neteller oder Viabuy sind im Moment sehr beliebt. Bei Kalixa bekommst Du für sehr wenig Geld immerhin eine Karte, wenn auch ohne Hochprägung. Bei Neteler für etwas mehr Geld eine Karte die schon Hochprägung hat und die VIABUY Gold oder Schwarz mit Hochprägung ist schon ein echt edle Hingucker. Bei allen Karten bekommst Du quasi umsonst ein Auslandskonto hinzu, dass weder SCHUFA noch Behörden auf dem Schirm haben und das Du völlig unabhängig und anonym führen kannst. Der ganze P-Konto Mist ist mir zu bürokratisch, kompliziert, teuer und kann nix.

Antwort
von Stoibaer2015, 655

Ja, eine Prepaid-Kreditkarte sollte in der Regel kein Problem sein. Kalixa wäre da zum Beispiel eine Option.

Eine richtige Kreditkarte könnte hingegen eher schwierig werden.

Kommentar von gammonwarmal ,

Vielleicht findest Du noch ein paar ätere, bereits beantwortete Fragen.

Antwort
von Typderfinanzen,

Naja du darfst schon eine Kreditkarte und ein P-Konto haben. Ist nur die Frage ob das dir jemand gibt, da man sich ja ein P-Konto nur holt wenn man eine Pfändung erwartet und wer will dir da noch eine Kreditkarte geben ? Was du noch beachten solltest, falls du denkst " Gut dann geh ich eben zu einer anderen Bank und beantrage da ne Kreditkarte" : In deiner Schufa steht, dass du ein P-Konto hast wird also vermutlich etwas schwieriger eine Kreditkarte zu bekommen.

Antwort
von schlaudachs,

Eine Debitkarte wirst du kaum bekommen. Was aber evtl. möglich wäre wäre eine Prepaidkreditkarte die du aufladen musst und bei der du nur den Betrag nutzen kannst, der auch aufgeladen wird.

Antwort
von Privatier59,

Welche Bank gibt jemand Kredit der nicht zahlen kann? Keine natürlich. Wieso glaubst Du dann, zum P-Konto eine Kreditkarte bekommen zu können?

Antwort
von volksbanker,

Ein P-Konto haben nur schlechte Schuldner - sprich Leute die bewiesen haben, das sie mit Geld nicht umgehen können. Ein P-Konto ist wie eine Brandmarkung. Es steht in der SCHUFA und ist so für jede Bank sichtbar. Also bekommt man logischerweise KEINE Kreditkarte (ebenso wie keinen Dispo oder sonstige Limite) - das höchste aller Dinge ist eine Prepaid-Kreditkarte. Und selbst da tun sich manche Banken schwer.

Kurz gesagt: mit P-Konto ist man bei der Bank geduldet, aber nicht erwünscht. Und die DKB vergibt an potentielle P-Konto-Kunden weder Konto noch Karte!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten