Frage von Mike1979, 225

Ich arbeite in der Schweiz, gemeldet bin ich zusammen mit meiner Frau in Deutschland, meine Frau arbeitet in Deutschland, welche Steuerklasse soll sie angeben?

Die Frage stellt sich, da ich zwar in der Schweiz arbeite aber weiterhin in Deutschland gemeldet bin. Unser Wohnsitz befindet sich Nach wie Vor in Deutschland. Mein in der Schweiz versteuertes Einkommen ist hoeher als das meiner Frau in Deutschland. Wir moechten gern Nachzahlungen vermeiden. Deshalb entstand die Frage welche Steuerklasse fuer meine Frau am Besten ist.

Darueber hinaus moechte ich wissen ob ich meinen Verdienst beim Finanzamt anmelden sollte?

Vielen Dank

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von wfwbinder, 225

Sie kann nicht wählen.

Da für Dich keine ELSTAM-daten abgerufen werden, bekommt sie automatisch die III.

Nach Artikel 15 Abs. 4 sind Deine Gehälter au der Schweiz nach dem geschilderten Sachverhalt in Deutschland zu versteuern.

Du beschaffst Dir eine "Ansässigkeitsbescheinigung" bei Deinem Finanzamt udn Dir werden in der Schweiz keine Steuern abgezogen.

Da deshalb natürlich Nachzahlungen entstehen, solltet Ihr Geld zurück legen. Am einfachsten ist es die Steuern mit einem im Internet verfügbaren Rechner zu ermitteln und das Geld schon anzusparen

Kommentar von EnnoWarMal ,

Wegen

da ich zwar in der Schweiz arbeite aber weiterhin in Deutschland gemeldet bin

könnte auch Artikel 15a in Frage kommen.

Aber man weiß es nicht - "gemeldet" heißt ja nicht viel.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community