Frage von annamaria86, 374

Kann jemand, der in der Türkei lebt und wohnt, aber nie in Deutschland war, in Deutschland eine Immobilie erwerben?

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von wfwbinder, 333

In Deutschland sind vor dem Gesetz alle gleich, außerdem haben wir freien Kapitalverkehr.

Wenn die Person also mit einem Touristenvisum einreist und sich hier eine Immobilie kauft, dann wird die auch auf seinem Namen im Grundbuch eingetragen.

Wenn er eine Finanzierung benötigt, müsste er eine türkische Bank oder eine andere Möglichkeit nutzen.

Wenn er die Immobilie vermietet hat er Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung, mit denen er der beschränkten Steuerpflicht unterliegt.

Kommentar von EnnoWarMal ,

Du weißt doch gar nicht, ob vermietet werden soll.

Kommentar von wfwbinder ,

Nein, das war nur die Eventualität "wenn vermietet werden soll, dann......"

Natürlich kann die Person auch kaufen und leer stehen lassen, oder immer im Urlaub kommen.

Kommentar von annamaria86 ,

Danke für die Information ( wfwbinder )

Antwort
von LittleArrow, 312

Ja, das geht. Aber da beim Kauf ein deutscher Notar eingeschaltet werden muss, wäre es sinnvoll, die nötigen Anforderungen (Ausweispflicht, Vertretungsvollmacht etc.) an den Käufer mit einem Notar vorzubesprechen. Das kannst Du schon mal machen, annamaria86.

Hier noch ein Hinweis im Bild , wie man Details zur Frage hinzufügt.


Kommentar von annamaria86 ,

Danke für deine Antwort. Ja ich bin Neu auf dieser Seite, aber trotzdem danke.

Antwort
von Franzl0503, 269

Annamarie:

Deine Frage ist bereits mehrmals beantwortet worden.Vielleicht interessiert doch die Fremdfinanzierung eines Teils der Gestehungskosten (Kaufpreis und Erwerbskosten); ein "bisschen Geld" allein dürfte für das Vorhaben vermutlich nicht ausreichen.

Hat der im Ausland wohnende Objekteigentümer vor, seine inländische Immobilie mit einer Hypothek oder Grundschuld eines inländischen Instituts zu beleihen, wird darlehensgeberseits die Bestimmung eines im Inland wohnenden Zustellungsbevollmächtigten verlangt. An ihn gehen dann alle Mitteilungen wie: Kontostandsnachrichten, Mahnungen, Kündigung, Zustellungen der Schuldurkunde, Beschlüsse über Anordnung oder Beitritt zur Zwangsversteigerung etc.   

Antwort
von Interhyp, Business Partner, 242

Hallo annamarie86,

gerne beantworte ich Deine Frage in Bezug auf die Möglichkeit einer Finanzierung.

Mir sind keine Banken bekannt, die eine Finanzierung einer deutschen Immobilie anbieten, wenn der Darlehensnehmer nicht in der EU lebt und auch keine EU-Staatsangehörigkeit besitzt.

Hintergrund ist, dass die Banken im Falle der Nichtzahlung der Raten kaum Möglichkeiten haben, außerhalb der EU auf das Vermögen oder Einkommen des Darlehensnehmers zuzugreifen.

Viele Grüße

Christina
Interhyp AG

Kommentar von Privatier59 ,

Ist nach der Finanzierung gefragt worden?

Kommentar von Interhyp ,

Nein, es ist lediglich ein ergänzender Hinweis.

Kommentar von gammonwarmal ,

Was für ein Hinweis? Was nützt der?

Antwort
von gammonwarmal, 190

Natürlich kann er das.

Es kursieren Gerüchte, dass der Verkauf der Immobilie nur wieder an Türken erfolgen darf. Bodenloser Quatsch!

Kommentar von annamaria86 ,

Danke schön für deine Antwort. Wie wir wissen ist ja Türkei nicht in der EU. Er wohnt nicht hier und wie würde dann die Eintragung ins Grundbuch sein?

Kommentar von gammonwarmal ,

Es geht hier um das Gegenseitigkeitsprinzip. Also würde im Grundbuch jemand mit türkischer Anschrift stehen. Genau so, wie ein Deutscher in der Türkei dort im Grundbuch stehen würde.

Antwort
von Hauseltr, 196
Kommentar von annamaria86 ,

Danke schön für deine Antwort.Ja umgekehrt geht das, aber derjenige war noch nie in Deutschland. Er lebt in der Türkei und wohnt dort. Er hat bisschen Geld und möchte hier in Deutschland eine Immobilie kaufen. Möchte dann auch gerne, mit seinen Namen, im Grundbuch stehen. Habe auch im Google geschaut, aber leider keine Antwort gefunden.

Antwort
von SevenofNine, 175

Eine solche Kreditvergabe ist für die Bank in der Regel aufwendig, risikoreich und kompliziert.

Manche Institute schließen daher eine solche Kreditgewährung in ihren Vergaberichtlinien von vornherein aus.

Eine Möglichkeit besteht durchaus, wenn man mit einer sog. Zustellungsvollmacht arbeitet. Darin bevollmächtigt der Türke eine in Deutschland lebende Person für Ihnen rechtlich wirksam Post zu empfangen bzw. entgegenzunehmen. Auf dieser Basis kann dann der Kredit abgewickelt werden, insbes. eine evtl. Zwangsversteigerung in das Objekt betrieben werden.

Vielleicht kann die Christina von der Interhyp zu dieser Möglichkeit noch etwas ausführen.

Kommentar von Franzl0503 ,

sevenoNine:

Die Grundschuld wurde versehentlich auf dem falschen Grundstück eingetragen (Ödland statt Bauland); der Grundschuld gehen Belastungen der Rangklassen 1 – 3 (§ 10 ZVG) in erheblichem Umfang im Range vor; der Eigentümer war bereits vor Darlehensgewährung in Vermögensverfall geraten; es besteht kein Brandversicherungsschutz, das Haus brennt ab; die Baulichkeiten wurden im Außenbereich ohne amtliche Baugenehmigung erstellt; Bieter bleiben aus; der Geldgeber schreibt seine Forderung in voller Höhe ab; die Schlafmütze an Sachbearbeiter ist verschwunden:

Dann träfen Begriffe wie „aufwendig, risikoreich,  kompliziert “ eher zu. Nichts für ungut!

Kommentar von SevenofNine ,

für diesen Fall wäre die Sache für einen Kreditsachbearbeiter nicht aufwendig und kompliziert gewesen, da ein Baurechtsnachweis wie z.B. die Baugenehmigung nicht hätte vorgelegt werden können. Damit wäre spätestens hier eine Auszahlung aus dem Kredit nicht möglich gewesen. Ohne gültiges Baurecht ist eine Grundschuld darauf nichts wert. Die werthaltige Grundschuld ist aber von zentraler Bedeutung bei der Baufinanzierung.

"Spassig" wird es dann, wenn die Gemeinde eine rechtsverbindliche Baugenehmigung bzw. ein rechtsverbindliches Baurecht erteilt, jedoch intern bei der Erteilung des Baurechts Verfahrensfehler begangen hat, die dann später bekannt werden. .

Kommentar von SevenofNine ,

Gestatten Sie mir aber noch eine Ergänzung zu meinem Kommentar. Sie nennen mit Recht den Sachbearbeiter eine Schlafmütze. Allerdings: Ich habe erlebt, daß Sachbearbeiter mit so vielen Finanzierungen betraut worden sind, daß ihnen durchaus mal der eine andere schlimmere Fehler unterlaufen ist. Mit pauschalen Aussagen muß man daher vorsichtig sein. Man kennt den Hintergrund nicht. Viele Banken sind in der Vergangenheit auch im Bankgeschäft gescheitert und mußten Fusionieren bzw. sind in Konkurs gegangen. Wer im übrigen mal sehen will, wie es so bei Banken zugehen kann, sei folgendes Buch empfohlen: "Die Judasbank" von Andrea Fuchs. Liest sich sehr gut, auch wenn manchmal die Kenntnisse des Bankgeschäfts voraussetzt.

Antwort
von Privatier59, 138

Ja, kann er. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community