Frage von spinatwachtel,

Ärztliches Gutachten bei Reiserücktritt - wer kennt sich aus?

Wer kennt sich da aus - wenn man wegen Krankheit eine gebuchte Reise nicht antreten kann, reicht dann eine normale "Krankschrift" oder muss da ein Gutachten erstellt werden? Wie vorgehen, z.B. wenn Wochenende ist.

Antwort
von LittleArrow,

Oh, das kannst bzw. mußt Du direkt in den Unterlagen nachlesen, die Du von Deiner Versicherung bekommen hast. Es hilft Dir nicht, das Verfahren meiner Versicherung zu beschreiben.

Antwort
von Gaenseliesel,

Hallo, klick doch einmal hier : http://www.welt.de/finanzen/versicherungen/reiseversicherung/reiseruecktrittsver...

und abgesehen davon, lies die Unterlagen des Reisebüros ! Gruß K.

Antwort
von Privatier59,

Schau in Deine Unterlagen, dort ist das Verfahren beschrieben und man sollte es präzise einhalten und auch gewisse Mühen nicht scheuen. Das mit dem Wochenende ist insofern auch kein Argument, denn es gibt Bereitschaftsärzte und auch die Notaufnahme im Krankenhaus. Wer da glaubt, es sich bequem und einfach machen zu können, der macht es der Versicherung einfach, die Leistung abzulehnen.

Antwort
von gammoncrack,

Eine Krankschreibung reicht nicht aus, da man nicht unbedingt bei jeder Erkrankung eine bestimmte Reise nicht antreten kann.

Du benötigst also eine ärztliche Bescheinigung, dass Du aufgrund dieser Erkrankung Deine Reise nicht antreten kannst. Gleichzeitig wirst Du den Arzt auch von der Schweigepflicht entbinden müssen, sofern die Versicherung dieses verlangt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten