Frage von hilfesu1, 350

Krankenkasse ausgesteuert Arbeitsamt will nicht zahlen

Ich wurde von der Krankenkasse ausgesteuert und das AA kann noch nicht entscheiden ob es ALGI zahlt weil ein ärztliches Gutachten mit mir noch ausgewertet werden muß. Obwohl ich mich 1 Monat vorher schon beim Arbeitsamt gemeldet habe schreiben sie so als ob ich den Antrag gestern erst abgegeben hätte.Um den Lebensunterhalt zu sichern soll ich ALG II beantragen. Meine Frage ist das rechtens was das AA mit mir macht. Ich habe mich dem Arbeitsmarkt zur Verfügung gestellt Termine beim Vermittler sind erst in 2 -3 Wochen da vorher kein Termin frei ist wurde mir gesag t und ich rückwirkend Arbeitslosengeld bekomme.Nun das ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll. Wer hatte so eine Situation und wie wurde sie gelöst. ALGII hört sich für mich schlimm an. Ich freue mich auf Antwort und bedanke mich für die Hilfe. St

Antwort
von Primus, 314

Stehst Du in einem ungekündigten Beschäftigungsverhältnis?

Wenn das der Fall ist und Du trotz Aussteuerung weiter krank geschrieben bist, tritt die sogenannte Nahtlosigkeitsregelung ein und das Amt muss Dir ALGI zahlen.

Trat die Krankheit bei bestehender Arbeitslosigkeit ein, dann stelle besser sofort den Antrag auf ALGII, damit Du bis zur Entscheidung durch den Gutachter nicht mittellos bist.

Je nachdem wie entschieden wird, werden die Gelder dann miteinander verrechnet

Kommentar von hilfesu1 ,

Danke Primus für deine Antwort, ich bin damals erkrankt und habe gleichzeitig die Kündigung erhalten die Krankheit dauerte an und es kamen noch mehr Erkrankungen dazu jetzt ist die Zeit abgelaufen und die KK hat mich ausgesteuert der Arzt hat mich gesund geschrieben mit der Begründung soll es versuchen und das AA will nicht zahlen. Wie ist das nun wenn ich oder mein Kind krank würden wer bezahlt den Arzt wenn ich kein ALG II beantrage.

Kommentar von Primus ,

Hallo hilfesu1,

da Du arbeitsuchend gemeldet bist und wohl noch unklar ist, ob Du dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen kannst, solltest Du bis zur Klärung auf jeden Fall t ALG II beantragen. Allein schon um Dich und Dein Kind mit einer Krankenversicherung abzusichern.

Je nachdem wie lange die Entscheidung dauert, bekommst Du sonst unter Umständen große Probleme, denn die KK kommt nur noch einen Monat nach Versicherungsende für die Kosten auf.

Also, keine falsche Scham bei der Antragstellung von ALG II. Sobald Du wirklich gesund geschrieben bist, beziehst Du ALG I und bekommst dass, was Dir zusteht.

Ich wünsche Dir viel Glück und gute Bessererung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community