Frage von amike, 3.251

Wo kaufe ich Schweizer Franken? Bei der Hausbank oder vor Ort in der Schweiz?

Wo kauft ihr eure Fremdwährung wenn ihr in die Schweiz fahrt? Welcher Kurs ist günstiger? Falls ich mir einfach Franken aus dem Automaten ziehe, mit welchen Gebühren muss ich dann rechnen? Welche Bank dafür wählen? Wer kennt sich aus?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von EmilErpel, 3.251

Gerade bei Schweizer Fränkli ist oft hier ein horrender Umrechnungskurs. Auch bei so klassischen Anbietern wie der Reisebank. Also meine Empfehlung: dort am Geldautomaten Geld ziehen, vorher Gebühren vergleichen, ob mit ec-Karte oder Kreditkarte billiger (DKB-VISA-Karte wurde ja schon genannt, die ist unschlagbar günstig). Und aufgepaßt beim Zahlen in Euro, auch wenn es angeboten wird - ich habe letztes Jahr den Fehler gemacht, die Vignette in Euro zu zahlen, um meinen (teuer gewechselten) Bestand an Fränkli nicht gleich zu schmelzen - ganz mieser Kurs.

Antwort
von colors, 2.671

in der Schweiz kann man gut mit Euro bezahlen. Vielleicht nutzt Dir auch dieses http://www.finanzfrage.net/frage/was-macht-mehr-sinn-euro-in-der-schweiz-umtausc...

Antwort
von SBerater, 2.710

Kaufen? Gar nicht! An den Automaten gehen und mit der Karte Geld ziehen. Wieviel du zahlen wirst? Keine Ahnung, denn es ist abh. von den Karten, die du hast. Du findest die Konditionen im Preis- und Leistungsverzeichnis deiner Bank.

Du solltest mit bis zu 5 Euro Gebühren bei Abhebung mit ec-/ maestro-Karte rechnen.

Wenn du eine günstige Kreditkarte hast, geht es auch ohne Gebühren. Nur dazu musst du bei einem entsprechenden Anbieter sein (z.B. DKB). Aber Vorsicht! Abheben mit Kreditkarte kann sehr teuer werden, wenn du keine dieser günstigen Karten hast. Deine Bank weiss mehr.

Antwort
von qtbasket, 2.138

ES gibt da eine ganz einfache Lösung: mit der Postbank Sparcard am PTT Geldautomaten Bargeld ziehen: guter Kurs, einfach und bequem.

Allerdings: nur 10 Auslandsabhebungen pro Sparcard sin kostenlos im Jahr.

Kommentar von LittleArrow ,

nur 10 Auslandsabhebungen

... und daher sollte man seine Devisen nicht kleckerweise abheben.

Kommentar von Mikkey ,

nur 10 Auslandsabhebungen

... und maximal 2000€ pro Monat - die einzelne Abhebung ist auch begrenzt.

Man kann aber mehrere Konten einrichten.

Kommentar von LittleArrow ,

Danke für die wichtigen Ergänzungen!

Für die Bargeldversorgung reichen mir diese Möglichkeiten. Vieles zahle ich ohnehin per EC- oder Kreditkarte, also unbar.

Antwort
von robinek, 1.913

Wielange soll die Schweizfahrt denn dauern? Wieviel möchtest Du umtauschen? Die Schweiz nimmt auch Euro als Zahlungsmittel!!! Und das nicht schlecht!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community