Frage von dieganzewelt 06.09.2010

Meine sauer ersparten Euro in Schweizer Franken wechseln

  • Antwort von LittleArrow 06.09.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Um es vorweg zu sagen: in beiden Währungen gibt es kaum nennenswerte Guthabenzinsen. Die wöchentlichen Währungsschwankungen können durch die jeweiligen Zinserträge nicht kompensiert werden.

    Es macht Sinn, vorzeitig in CHF zu tauschen, wenn Du dort etwas (in CHF) kaufen und bezahlen willst, z. B. Skiurlaub mit Hotel, Skipass, Ski-/Snowboardausrüstung, Toblerone, Uhr usw. Dadurch hast Du frühzeitig eine feste Kalkulationsgrundlage.

    Alles andere wäre spekulativ und gleicht dem Roulettespiel mit gleichzeitigem Setzen auf "Rot", "ungerade" und "Erstes Drittel", d. h. das Totalverlustrisiko ist relativ klein, aber nicht ausgeschlossen.

  • Antwort von wfwbinder 06.09.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Das kannst Nur Du sagen.

    • zahlst Du den größten Teil Deiner Rechnungen in CHF?

    • kannst Du vorausbestimmen, wann Du Dein Geld wieder brauchst?

    • hast Du bedacht, das eine normale Währungsschwankung schon mehr ausmacht als der zins für ein Jahr?

    Ich wäre mit einer Fremdwährungsanlage sehr vorsichtig, ma weiss nie wie der Kurs ist, wenn man das Geld braucht. Reine Spekulation

  • Antwort von Quaver 07.09.2010

    Die Frage ist aus welchem Grund du das machen möchtest bzw. was du mit dem Geld vorhast? Wenn du dein Geld langfristig (über die nächsten 10 Jahre) in schweizer Franken anlegen willst, macht es Sinn wenn du davon ausgehst, dass sich der Franken besser als der Euro entwickeln wird bzw. du dort eine höhere Rendite erwirtschaften kannst. Ansonsten kann eine Anlage in der Schweiz auch sinnvoll sein, wenn du viele deiner Rechnungen eh in schweizer Franken bezahlen musst. Ansonsten unterwirft du dich bei einer kurz- bis mittelfristigen Anlage bei jeder Transaktion einem Währungsrisiko. Du wirst dann schweizer Franken nicht zu optimalen Zeitpunkten anlegen bzw. abheben können - und das wird dir Nachteile verschaffen.

  • Antwort von WolfgangB 07.09.2010

    Wieso möchtest du das denn machen? Deine Schlagworte deuten auf Inflationsangst hin. Ich finde jedoch, dass diese Angst unbegründet ist. AN deiner Stelle würde ich schauen, mein Geld breit in Deutschland anzulegen, zum Teil in Festgeld, in Fonds und auch in Aktien.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!