Frage von yalcin5874, 245

Übergangsgeld

Hallo, ich habe für den Monat August 1020 € bekommen, davon habe ich 520 € Unterhalt an meine Ex Frau überwiesen und mir bleibt nur 500 € zur verfügung, das ist viel zu wenig zum Überleben, wenn man Miete, Rechnungen und essen bezahlen muss. Das Problem ist, die DRV hat im August das Unterhalt für meine Kinder für Juli und August ans Jugendamt überwiesen. Das Jugendamt hatte die DRV am 02.07. darüber informiert, das Unterhalt für die Kinder an das Jugendamt zu überweisen. Ich habe das Geld am 08.08. bekommen und bin davon ausgegangen, das die DRV das Geld überwiesen hat ans Jugendamt, man hatte ja immerhin 5 Wochen Zeit gehabt, das zu bearbeiten, aber man hat es nicht gemacht und mich auch nicht darüber informiert. Jetzt hat man das Unterhalt danach den Monat doppelt von mir abgezogen und überwiesen. Ist rechtens, dürfen die das, weil ich jetzt nicht genug Geld zum überleben habe.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Primus, 227

Ich habe das Geld am 08.08. bekommen und bin davon ausgegangen, das die DRV das Geld überwiesen hat ans Jugendamt

Das Geld wurde also nicht ans Jugendamt überwiesen, also hast Du es doch bekommen. Hättest du den Irrtum gleich aufgeklärt, ständest Du nun nicht vor dem Problem der doppelten Unterhaltszahlung.

Wenn nichts mehr geht, musst Du Dich ans Sozialamt wenden und ein Darlehen beantragen, welches du in Raten zurück zahlen kannst.

Kommentar von yalcin5874 ,

Danke für deine Antwort, aber liegt der Fehler nicht bei DRV, weil die das nicht überwiesen haben und mich auch nicht informiert haben, man muss mir doch soviel Geld lassen, was ich zum überleben brauche

Kommentar von Primus ,

Wo ist das Geld für den Unterhalt im August denn geblieben?

Antwort
von Rentenfrau, 205

Wenn der Unterhalt doppelt bezahlt wurde, kannst Du den natürlich vom Jugendamt zurückfordern, die dürften den auch schnell zurückzahlen (wenn nicht noch "alte Rechnungen" sprich alte Unterhaltsrückstände bestehen. Wenn Du momentan keine Rücklagen hast, um über die Runden zu kommen, dann kannst nur Hartz IV beim Jobcenter beantragen, die würden auch den Unterhalt anrechnen und Dir das Übergangsgeld bzw. später den Arbeitslohn aufstocken.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community