Frage von JennPenn, 300

Die Reise wird storniert (Vertragspartner), inwiefern bin ich als Mitreisender dafür verantwortlich?

Hallo,

meine Freundin und ich haben gemeinsam eine Reise gebucht. Sie ist Vertragspartnerin und ich Mitreisende. Ich habe auch bereits in dem Reisebüro angerufen und mir wurde gesagt, dass ich dadurch keinerlei Rechte und Pflichten besitze. Meine Freundin ist wegen einer Trivialität ausgerastet. Eine Reiserücktrittsversicherung besteht zum jetzigen Zeitpunkt nicht. Anreise ist Anfang November. Flugtickets sind nicht stornierbar und Reise ist auch nicht umbuchbar (Dubai). Nun ignoriert sie mich und meine Mutter gänzlich. Eine Anzahlung von 330€ haben wir bereits bezahlt. Sie ist nicht mehr zugänglich, egal wie oft ich versuche einzulenken und es scheint ihr nur noch darum zu gehen mir eins auszuwischen. Sie will nun eine R.R.-versicherung abschließen und sich fälschlicherweise krank schreiben lassen, um das Geld zurück zu bekommen. Was aus mir wird, ist ihr egal und sie hat auch nicht vor uns die Anzahlung zurückzuzahlen.

Was kann ich hier tun? Werde ich mein Geld je wieder sehen? Kann mich das Reisebüro nun doch noch in irgendeine Verantwortung ziehen? Bin ich gezwungen alleine zu fliegen?

Vielen Dank im Voraus!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LittleArrow, 300

Du hast keinen Vertrag mit den Reisebüro geschlossen, daher lehnt es Dich als Vertragspartner für irgendwelche Entscheidungen und Verfügungen ab. Du bekommst nicht einmal ein Flugticket oder die Reiseunterlagen für Dich.  Es kann Dich auch nicht zur Restzahlung auffordern:-))

Also großes Glück für Dich und Pech für Deine Freundin. Wie die sich aus dem Vertrag mit Versicherungsbetrug befreien will, bleibt ihr Problem, wenn sie überhaupt eine RRV findet.

Deine Anzahlung ist futsch; sieh' sie als Lehrgeld an. So sparst Du Dir die Restzahlung und das (teure) Dubai, wo es ohnehin nur Glitzer und Architektur zu bewundern gibt.  Das Lehrgeld Deiner Freundin wird höher werden (Marke "Eigentor").

PS.: Und selbst wenn Du selber den Vertrag geschlossen hättest und alles alleine zahlen würdest, könnte Dich niemand zwingen (alleine) zu fliegen.

Antwort
von Isa76, 220

Hallo, 

das ist wirklich eine sehr unschöne Geschichte. Ich empfehle Dir im Reisebüro nachzufragen, ob Du Deine Reise auf einen Ersatzreisenden übertragen kannst. In vielen Fällen ist das gegen einen Gebühr möglich. Vielleicht kennst Du ja jemanden bzw. es gibt auch einen Anbieter, der Dir dabei helfen kann. Retravel (www.retravel.de). Du kannst dort deine Reise mit Rabatt anbieten und vielleicht hast Du ja Glück :-). So verlierst Du nicht alles. Zudem besteht die Möglichkeit nach einer Stornierung einige Gebühren von Hotel und Fluggesellschaft zurück zubekommen. Hier kann Dir Ticketrefund empfehlen. 

Viel Erfolg

Kommentar von JennPenn ,

Die Reise zu übertragen ist wie gesagt nicht möglich, da mir im Reisebüro klar gemacht wurde, dass ich weder Rechte noch Pflichten als Mitreisende besitze und mir die Hände gebunden sind.

Antwort
von RatsucherZYX, 245

Die RR lässt sich nachträglich nicht mehr abschließen, das muss wenige Tage nach der Buchung erfolgen. Vor wie vielen Tagen habt ihr denn gebucht?

Kommentar von RatsucherZYX ,

Bin ich gezwungen alleine zu fliegen?

Nein, aber deine Freundin als Vertragspartner alleine zu bezahlen. Die Frage der Anzahlung müsst ihr dann noch miteinander regeln, oder eben nicht.

Kommentar von RatsucherZYX ,

......und dann empfehle ich dir noch, in dieses Forum zu gehen:

http://www.reisefrage.net/fragen/neue/1

Kommentar von JennPenn ,

Bist du dir da sicher? Irgendwer meinte zu mir eine RR kann noch bis zu einem Monat vor Reiseantritt abgeschlossen werden?!

Kommentar von JennPenn ,

Wir haben vor über vier Wochen gebucht.

Antwort
von Privatier59, 209

Der Plan, sich durch einen Versicherungsbetrug refinanzieren zu wollen, ist naiv und unausgegoren. Das wird nicht funktionieren. Das löst allerdings nicht Dein Problem. Du bist nach dem beschriebenen Sachverhalt nicht Vertragspartner und hast keine Rechte. Mit Ansprüchen mußt Du Dich an Deine Freundin halten.

Kommentar von JennPenn ,

Sie antwortet wie gesagt nicht und ist wie vom Erdboden verschluckt.

Antwort
von gammonwarmal, 182

Da Du hier versuchst, über Versicherungsbetrug Dein Problem zu lösen, könnte ich verstehen, wenn Deine Freundin irgendwann festgestellt hat, dass sie mit dem falschen Partner zusammen ist.

Kommentar von LittleArrow ,

Hast Du hier die Personen verwechselt?

Kommentar von gammonwarmal ,

Stimmt! Formuliere um:

Da Sie hier versuchst, über Versicherungsbetrug Ihr Problem zu lösen, könnte ich verstehen, wenn Du irgendwann festgestellt hast, dass sie die falschen Partnerin ist.

Kommentar von LittleArrow ,

Na, geht doch.

 

Kommentar von Gaenseliesel ,

DH ! Immer nach dem Motto " Seid nett zueinander " !!!  ;-)) 

Kommentar von JennPenn ,

Naja, wir kennen uns seit 15 Jahre und sind eigentlich beste Freundinnen gewesen. Sicherlich bin ich total schockiert darüber. Aber das hilft mir leider nicht weiter.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community