Frage von blechle, 403

Kontenklärung bei Rentenversicherung - welche Nachweise muss ich bringen?

Ich habe bei der Deutschen Rentenversicherung einen Antrag auf Kontenklärung gestellt, da meine Ausbildungszeiten nicht angerechnet sind. Kann mir jemand sagen, ob ich hier Unterlagen beibringen muss, z.B. Abitur, Wehrdienstzeiten, Immatrikulationsbescheinidung? Wegen eines Umzugs und Einlagerung von Unterlagen habe ich momentan keinen Zugriff.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Rentenfrau, 400

Hallo blechle, wenn Du die Ausbildungszeiten anrechnen lassen willst, solltest Du auf jeden Fall Nachweise über die absolvierte Ausbildung einreichen (z. B. Schulvertrag, Abschlußzeugnis), Du kannst die Kontenklärung aber auch verschieben und dann einreichen, wenn Du wieder Zugriff auf Deine Unterlagen hast, Du solltest der Rentenversicherung aber kurz Bescheid geben.

Antwort
von Petriotic, 357

Hallo, Schulzeugnisse, Lehrvertrag, Arbeitsverträge im Original und alles, was Versicherungszeiten nachweist, muss man im Original vorlegen.

Antwort
von Lissa, 336

Wieso stellst du einen Antrag auf Kontenklärung, wenn du gerade keine Nachweise greifbar hast?

Vermutlich bekommst du einen Versicherungsverlauf geschickt. Für die Zeiten, die fehlen, brauchst du Nachweise.

Das können Schulbescheinigungen oder ähnliches sein.

Antwort
von barmer, 302

Hallo, ja, Unterlagen braucht man schon, schließlich arbeiten dort keine Hellseher.

Abiturzeugnis, Studienbuch etc. wären gute Beispiele. Die Einlagerung dauert sicher nicht ewig.

Viel Glück

Barmer

Antwort
von vulkanismus, 271

Den Zusammenhang musst Du erklären.

Wenn Du ohnehin keinen Zugriff hast, ist es doch egal, was Du nicht einreichen kannst.

Und wer soll hier besser als die DRV wissen, was sie haben will?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community