Frage von HilfeHilfe, 65

Existenzschutzversicherung vs. BU?

Hallo,

leider sieht es so aus das Ich keine BU bekommen bzw. mir wichtige Organe ausgeschlossen werden die für mich nicht akzeptabel sind. Mein Makler "drängt" mich sanft lieber einen Auschluss zu akzeptieren als gar nichts zu machen. Freunde von mir waren in einer ähnlichen Lage und haben erzählt dass Sie dann lieber die Existenzschutzversicherung samt Unfallversicherung bei der Sparkassenversicherung abgeschlossen haben. Von dieser Option hält der Makler nöchts.

Ich habe mich eingelesen weiß nicht ob ein Link erlaubt ist anosnsten entfernen:

https://www.versicherungscheck24.de/existenzschutzversicherung/

Was sagen die Maklerkollegen hier im Forum. Ist eine ESV nichts oder doch eine Option?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LittleArrow, 39

Hast Du über Deinen Makler eine Versicherungsvoranfrage stellen lassen oder ging es gleich um einen BUV-Antrag?

Zu Deiner oben gefragten Versicherung findest Du hier einige Ausführungen:

https://www.berufsunfähigkeitsversicherungen-testsieger.de/existenzschutzversic...


Kommentar von HilfeHilfe ,

Hallo Little, ja genau Voranfragen die leider kein positives Ergebniss brachten.

einen gewissen Zeitraum warten und dann abschliessen ( wegen vorerkankungen) kommt auch nicht richtig in betracht.

naja schau mer mal

Kommentar von LittleArrow ,

Danke für Deine Rückmeldung.

Früher hattest Du mal mit einem Online-Abschluss der BU geliebäugelt, hast aber letztlich beim Makler die Voranfragen gemacht. Interessant wäre natürlich festzustellen, ob ein Maklerwechsel zu einem BU-Spezialisten für Dich zu einer Chancenerhöhung bei den Voranfragen führen würde, weil der noch bessere Marktkenntnisse hat.

Dazu könntest Du z. B. Matthias Helberg in Osnabrück, der steter Kritiker der BU-Tests der Stiftung Warentest ist, kontaktieren: www.helberg.info.

Ob so oder so, ich wünsche Dir viel Erfolg und mögest Du nie die Versicherung beanspruchen müssen.

Antwort
von NasiGoreng, 44

Ich bin kein Maklerkollege. Diese sollte man auch nicht über den Nutzen einer Versicherung befragen. Man sollte auch die Frösche nicht fragen, ob man einen Sumpf trockenlegen soll. 

Von einer Existenzschutzversicherung habe ich noch nie gehört. Schon der Name ist so ein wolkiger Begriff, dass ich lieber die Finger davon lassen würde. Was glaubst wie da erst die Versicherungsbedingungen aussehen.

Merke: Eine Versicherung (egal welche!) lohnt nur für ausgesprochene Pechvögel.

Versicherungsprinzip: Versicherungen kassieren hohe Prämien. Von diesen wird nur ein Bruchteil für Versicherungsleistungen ausgegeben. Alles andere geht drauf für Makler- und Vermittlerprovisionen, für Löhne und Gehälter, für Sach- und Gebäudekosten, Steuern und Gewinnausschüttungen an die Gesellschafter.

Ohne Versicherung kann man sich dem ersparten Geld selbst eine Rücklage bilden.  

  

Kommentar von HilfeHilfe ,

ich glaub du hast gestern zu viel nudeln gefuttert ?? Irgendwie heisst bei mir die komplette Altersvorsorge hinten "Versicherung". Berufsunfähigkeitsversicherung zb

hmmmmmmmmmmm

Kommentar von Niklaus ,

Leider nur wieder unsachliche Rundumschläge auf die bösen Versicherungsmakler. Das hier solltest du dir durchlesen, bevor du immer solchen Unsinn hier verbreitest. https://de.wikipedia.org/wiki/Versicherungsmakler_(Deutschland)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten