Frage von neu2013, 815

BVV Berufsunfähigkeitsrente

Ich habe das folgende Problem und weiß nicht weiter.

Seit 12/2012 erhalte ich eine volle Erwerbsminderungsrente auf Zeit. Gleichzeitig bin ich beim BVV (Berlin) versichert. Laut Rentenformular auf der Homepage des BVV , ist zur Beantragung einer Berufsunfähigkeitsrente (ich bin in dem Tarif A) die Übersendung des Rentenbescheides der Deutschen Renten Versicherung Bund erforderlich.

Daher habe ich erst in 01/2013 die Berufsunfähigkeitsrente beim BVV mit Übersendung des Rentenbescheides beantragt.

Seitdem wird seitens des BVV die Bearbeitung m.E. verzögert. Scheibchenweise werden nach und nach weitere für erforderlich gehaltene Nachweise (Tätigkeitsbeschreibung, 4 Wochen später Schweigepflichtsentbindung usw.) angefordert.

Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht? Ist es üblich, dass der BVV das Verfahren trotz volle Erwerbsminderungsrente verzögert? Oder, wer könnte mir hier mit einem Rat weiterhelfen?

Tausend Dank!!!

Antwort
von DanyMS, 779

Hallo Mir ergeht es genauso. Rückwirkend erhalte ich die volle EM und eine Betriebsrente. Nur die BVV obwohl sie alle Unterlagen und Gutachten hat, zahlt nicht. Schickt mich nun zu einem von ihnen beauftragten SV. Werde jetzt meinen Anwalt einschalten. Das ist der Dank für über 20 Jahre Beitragszahlungen ohne Verzug. Ich weine fast täglich und bin am Ende. Finanziell inzwischen am Ende und ausgeblutet, die fehlenden Zahlungen der BVV reißen riesen Löcher.

Antwort
von Vreni295, 125

Der Beitrag ist zwar 3 Jahre her, aber ich erlebe seit fast einem Jahr genau das Gleiche! Ich wohne im Norden und soll zum Gutachter nach München.was mir aufgrund der Erkrankungen aber gar nicht möglich ist. Wie ist es bei euch ausgegangen? Wäre total lieb, wenn Ihr Antwortet. Auch, ob ein Anwalt da hilfreich war/ ist und wie viel sowas in etwa kostet? Liebe Grüße

Kommentar von bono2302 ,

Vreni, ich bin auch gerade aktuell in der gleichen Lage und habe diesbezüglich auch eine Frage hier gestellt. Wäre wirklich interessant zu erfahren, wie es bei den anderen Beteiligten weitergegangen ist.

Antwort
von GuteMiene61, 785

Ich reihe mich dann mal in die Riege der Betroffenen ein. Ich kämpfe bereits seit über einem Jahr mit dem BVV. Seit Anfang des Jahres mit Rechtsanwalt.

Ich habe eine Vermutung, was hinter der neuen Vorgehensweis des BVV stecken könnte, benötige dazu aber mehr Anhaltspunkte. Deshalb möchte ich euch bitten,dass ihr euch mit mir in Verbindung setzt. Für den Fall, dass sich dadurch meine Annahme bestätigt, habe ich mir bereits entsprechende Schritte überlegt.

Danke!

Kommentar von nannie123 ,

Wie kann ich mit dir in Kontakt treten? PN-Möglichkeit finde ich hier nicht...

Kommentar von Fliwatuet ,

Hallo GuteMiene!

Ich kämpfe seit Januar d.J. Gutachtertermin ist gelaufen. Scheibchentechnik! wenn du mit mir in Kontakt treten möchtest: anne.1ättfreenet.de. Wäre super! Über einen Austausch wäre ich sehr froh!

Danke und vG Anne

Antwort
von nalleoe, 696

Gehöre nun auch dazu. Unbefristet von der DRV berentet und BVV stellt sich quer. Gutachtertermin (von BVV beauftragt)ist bereits gelaufen und nun bekam ich eine Ablehnung. Habe jetzt auch einen Anwalt eingeschaltet, denn das Ganze, mit der bekannten Verzögerungstaktik, läuft bereits seit 08/2014.

Antwort
von hubkon, 610

Hallo neu2013,

Sie schreiben:

BVV Berufsunfähigkeitsrente<

Antwort:

Es wäre sehr hilfreich, an Stelle der Abkürzung BVV offenzulegen, welche Instituiton sich dahinter verbirgt, denn Sie können im Ernst nicht erwarten, daß Jedermann auf Anhieb weiß, was damit eigentlich gemeint ist!

Grundsätzlich ist es so, daß die Kriterien für die volle Erwerbsminderungsrente und für eine private BUZV-Rente nicht identisch sind!

Es ist zwar anzunehmen, daß eine bewilligte volle Erwerbsminderungsrente die Bewilligung einer priavten BUZV-Rente fördert, eine Garantie gibt es hierfür aber nicht!

Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht? Ist es üblich, dass der BVV das Verfahren trotz volle Erwerbsminderungsrente verzögert? Oder, wer könnte mir hier mit einem Rat weiterhelfen?<

Antwort:

Wer ohne versierten und kompetenten Rechtsbeistand gegen die Sozial- und Privatversicherungswirtschaft antritt, der nimmt in Kauf, daß seine Interessen mit Füßen getreten werden!

Sie sollten sich von einem guten Fachanwalt für Versicherungsrecht beraten lassen, denn wenn Sie im Recht sind und Ihnen die BUZV-Rente letztendlich bewilligt wird, dann kann Ihr Rechtsbeistand die Kosten auf die BUZV-Versicherung abwälzen!

Ohne Rechtbeistand laufen Sie Gefahr, daß sich das Verfahren verzögert und daß Sie nicht so richtig ernst genommen werden!

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Kommentar von neu2013 ,

Ich bitte höflichst um Entschuldigung.

BVV = BVV Versicherungsverein des Bankgewerbes a.G. BVV = BVV Versorgungskasse des Bankgewerbes e.V. BVV = BVV Pensionsfonds des Bankgewerbes AG

Überdies ist mir durchaus klar, dass die Kriterien für Erwerbsminderungsrente und die der Berufsunfähigkeitsrente nicht identisch sind.

Hintergrund meiner Anfrage/Verunsicherung war ja, dass beim BVV als Antragsvoraussetzung für die BU-Rente die Vorlage des Erwerbsminderungsrentenbescheides erforderlich ist.

Kommentar von hubkon ,

Überdies ist mir durchaus klar, dass die Kriterien für Erwerbsminderungsrente und die der Berufsunfähigkeitsrente nicht identisch sind.<

Hintergrund meiner Anfrage/Verunsicherung war ja, dass beim BVV als Antragsvoraussetzung für die BU-Rente die Vorlage des Erwerbsminderungsrentenbescheides erforderlich ist.<

Antwort:

Danke für die Aufsplittung von BVV.

Es ist im Grunde genommen ein ganz normaler Vorgang, daß Ihre private BUZV eine Entbindung von der Schweigepflicht und somit Einblick in Ihre DRV-Rentenantragsakte von Ihnen fordert!

Wichtig ist, daß Sie die in Ihrem Antrag auf BUZV-Rente gemachten Fragen und Antworten, welche durchaus verfänglich sein können, gründlichst überlegt und beantwortet haben.

Und gerade hierbei kann ein versierter und erfahrener Rechtsbeistand wertvolle Hilfestellung geben, bevor das Kind in den Brunnen gefallen ist!

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Antwort
von bono2302, 74

Gibt es hier zu diesem Thema von den Mitgliedern neue Infos? Ich würde mich über ein Update freuen!

Antwort
von althaus, 599

Hatte eine ähnliche Erfahrung machen müssen. Habe auch die volle EU-Rente und dann die BVV Rente beantragt. Die brauchen etwas länger von der Bearbeitungszeit. Klar ist jedoch, wenn Du die volle EU Rente bekommst, bekommst Du auch die BVV Rente. Mich hat die Wartezeit auch genervt. Es geht Dir aber nichts verloren. Du bekommst die Rente Rückwirkend. Zudem bekommst Du die Beiträge zurück, die Du in der Rentenzeit gezahlt hast. Habe halt ein wenig Geduld. Viele Grüße althaus.

Kommentar von neu2013 ,

Vielen Dank für Deinen "Erfahrungsbericht".

Hintergrund meiner Verunsicherung war ja, dass als Voraussetzung des BU-Rentenantrags der Bescheid über die Erwerbsminderungsrente Bund vorzulegen ist. Und dann scheibchenweise weitere Unterlagen angefordert wurden/werden. Letzter Stand ist übrigens, dass ein Gutachterauftrag zwecks Prüfung, ob überhaupt eine Berufsunfähigkeit vorliegt, seitens des BVV läuft...

Antwort
von Fliwatuet, 573

Hallo neu2013!

interessant was du hier schreibst! 1 Jahr später und ich sitze im gleichen Boot! Scheibchentaktik ist die richtige Ausdrucksweise! Wie ist es bei dir weitergelaufen? wäre toll, wenn du mir hier einen Kommentar hinterlassen könntest! Finanziell gehts es mir auch wie dir 2013! Aber, das interessiert den Laden ja nicht! :-(

Vielen Dank im voraus für deine Antwort! Herzliche Grüße Fliwatuet

Antwort
von HilfeHilfe, 556

Hallo

ich nehme an du bist/warst in der Finanzbranche tätig. In dieser sind die Betriebsrätre in der Regel sehr stark. Hast du mal bei deinem Arbeitgeber/Personal/Betriebsrat angefragt ob Sie dies beschleunigen können.

Dein Arbeitgeber ist sicherlich ein volles Mitgleid der BVV

Gruß

Kommentar von neu2013 ,

Vielen Dank für Deine Antwort.

Du liegst richtig, ich war bis zu meiner Erkrankung tatsächlich ich in der Finanzbranche tätig. Soweit ich es als Laie beurteilen kann, ist diese "Altersvorsorgemöglichkeit" nur für Arbeitnehmer, die in der Finanzdienstleistungsbranche tätig sind (bzw. waren und dann "freiwillig" fortführen) zugänglich.

Aber ob der Betriebsrat etwas bewirken kann...Ich weiß nicht. Mal sehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community