Frage von Elliya,

Bausparvertrag von LBS

hallo

habe vor sieben jahren einen Bausparvertrag von LBS abgeschlossen und letzten Jahr war ich nun arbeitslos und habe Bausparvertrag letzten Jahren in Ruhe bleiben, bis 31. Mai 2010, dann wird ausgezahlt...

habe heute Brief von LBS bekommen und bekam einen Schreck...

es wird nur 550 euro ausgezahlt???? Wofür habe ich 7 jahren jeden Monat 50 Euro überwiesen...

Was soll ich tun? Widerspruch schreiben oder wie??

Viele Grüße Elliya

Antwort von MadRampage,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

klinkt komisch, also auf jeden Fall nachhaken:

Du hast bestimt auch jedes Jahr einen "Kontoauszug" bekommen. Bitte diese Auszüge prüfen. Wie hoch war denn Dein Guthaben zuletzt (am 31.12.2009)??

Dann wende Dich einfach an Deinen LBS-Berater (Auf dem Schreiben steht sicher die Kontakdaten deines LBS-Beraters), zunächst telefonisch, und bitte um Klärung.

Falls es sich nicht klären sollte, einfach die Antworten des Beraters hier als Kommentar veröffentlichen und wir werden versuchen Dir weiterzuhelfen.

Antwort von Elliya,

moin

also ich habe email an LBS geschickt und bitte um Erklärung, weil ich nicht telefoniert kann, da ich schon hörgeschädigt bin (Schwerhörig). Und ich habe auch überlegt, ob ich email an Firma schicken soll oder wie?? Aber wie soll ich schreiben?? Ich glaube, ich platze gleich. Habe gedacht, daß jeden Jahr Guthaben dazu und dazu... es stimmt nicht, daß es nur Guthaben für 7 Jahren ist. Oh man...

Viele grüße Elliya

Antwort von Candlejack,

Da kann was nicht stimmen. Das sind ja jedes Jahr 600 EUR zzgl. Zinsen und Förderungen. Entweder haben die sich vertan (sowas kommt der besten Software vor), die reden nur von Förderungen oder Du hast mal was auszahlen lassen. Sollten da tatsächlich nur 550 drauf sein - wieso fällt das erst nach 7 Jahren auf, Du bekommst doch jährlich einen Kontoauszug ? Ruf Deinen Berater an und klär das.

Antwort von Goscha,

Dann bist Du besch... worden. Lass Dir von Deiner Bausparkasse ausrechnen, wieviel Du mit Bausparprämie auf Deinem Konto haben müstest. Dann forderst Du diese Summe von Deiner Firma, abzüglich von Deinem Guthaben. Geben die Dir nicht das Geld bar auf die Hand, gehst Du zum Arbeitsgericht. Die helfen Dir auch ohne Anwalt. Dann bekommst Du vielleicht einen Rechtsberatungsschein und Prozesskostenhilfe.

In Deinem Fall kannst Du wohl auch ganz schnell zur Staatsanwaltschaft gehen. Da hilft Dir die Polizei. Das solltest Du Deinem Ex-Chef mal vorher anbieten.

Bleib dran, lass es Dir nicht gefallen. Manche meinen, einen Ausländer ausnehmen zu können. Wenn du 6 Jahre bei der Firma warst, bist Du sicher ein Mensch, der seine Arbeit gemacht hat.. In diesem Fall solltest Du Deinen Chef auch behandeln wie er es verdient. Viel Glück

Antwort von Elliya,

hallo

ich habe eben entdeckt auf Guthaben für Jahr gibt nur 535,67 euro... mich wundert sehr, daß ich sieben Jahren fleissig jeden Monat von Firma an Bausparkonto von LBS 40 euro (sorry das ist richtig, daß beitrag 40 euro ist) und habe entdeckt, daß es seit 5 jahren nicht mehr an Bausparkonto überwiesen worden... Was macht mit 40 euro von Firma??? Es steht in meinen Lohnabrechnung von 2003 bis 2009 jeden monat 40 euro von meiner Firma an Bausparkonto überwiesen... ICh muss überlegen, was ich machen soll... zum verbraucherzentral oder ÖRA oder... Was meint ihr??

ich fühle schon betrogen!!! :((

Viele Grüße Elliya

Antwort von LittleArrow,

Dein Guthaben sollte mindestens betragen:

€ 50 je Monat x 6 Jahre x 12 Monate = 3600 Euro,

minus Abschlussgebühr von 0,1 % der Bausparsumme

minus Kontoführungskosten

plus Guthabenzinsen (minus Abgeltungssteuer)

plus eventuell Wohnungsbauprämie.

Du wirst sicherlich noch Deinen jährlichen Kontoauszug zum Kontrollieren haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community