Frage von WilliArndt,

wie lange dauert eine notarielle Verkaufsabwicklung

hallo

am 31.01.2013 war ich ( verkäufer )mit einer beidseitigen unterschrieben kaufabsichtserklärung beim notar, da der käufer aber beruflich verhindert war bin ich mit einer ausweiskopie vom käufer zum notar....wir sind beide persönlich beim notar bekannt...

meine frage ist

wie lange es im durchnitt bis es denn zu urkunden zeichnung kommt ??

Antwort
von Franzl0503,

Willi: Pressiert es und kennt der Notar

den aktuellen Grundbuchstand aufgrund neuester Einsicht in das Grundbuch und die Grundakten oder liegt ihm ein beglaubigter Grundbuchauszug neuesten Standes vor und Käufer und Verkäufer verzichten ausdrücklich auf Einsicht,

Familiennamen und Vornamen der Vertragsschließenden, Geburtsdaten, Beruf (z. B. berufslos, Hausmann) Familienstand (ledig, verh., gesch., Wwe), Anschrift, Güterstand, genaue Grundstücksbezeichnung, Höhe des Kaufpreises, Auflistung von mitverkauftem Zubehör mit Wertangabe, Kaufpreisfälligkeit, Zahlungsmodalitäten, Notaranderkonto, Erschließungskostenregelung, Beschaffenheitsgarantie, bestehende Belastungen, die zu löschen sind oder übernommen werden, Verzugsfolgen, Verzugszinsen, fällig mtl. nachträglich, Übergangzeitpunkt von Besitz, Nutzungen und Lasten, Rechts-und Sachmängel, Eigentumsverschaffungsvormerkung, Auflassung, Vollmacht oder Mitwirkungs-Regelung zur Bestellung von Finanzierungs-Grundschulden, Notarkosten, wer zahlt Hebegebühr (Notaranderkonto ) Verzicht auf zweiwöchige Frist zur Überprüfung des Kaufvertragsentwurfs, insbesondere was technische und wirtschaftliche, auch steuerliche Frage anbelangt, die nicht in den Belehrungsbereich des Notars fallen) ,

dann sollte es ihm, dem Notar, möglich sein, den Kaufvertrag innerhalb von drei Arbeitstagen unterschriftsreif erstellen zu lassen und auch die Protokollierung vorzunehmen.

Antwort
von barmer,

Hallo,

das kann nur der Notar beantworten.

Die Texte hat er im PC, d.h. der Vertrag ist in ein paar Stunden fertig. Er muss das Grundbuch einsehen, das dauert auch nicht so lange.

Normalerweise müsste er das in einer Woche schaffen.

Viel Glück

Antwort
von robinek,

Warum fragt Ihr nicht den Notar? Der weis es doch am ehesten!

Kommentar von Zitterbacke ,

Ja , warum fragt ihr nicht??

Antwort
von Privatier59,

Wie dürfen wir das verstehen? Das ist doch nur ein Vorvertrag, sonst nichts.

Kommentar von WilliArndt ,

eben nur ein vorvertrag...wie lange dauert es jetzt noch durchnittlich bis zum offiziellen verkauf

Kommentar von Privatier59 ,

Das hängt AUSSCHLIEßLICH von den Parteien ab. Wenn da einer plötzlich nicht mehr will und geklagt werden muß, wird der BGH in 10 bis 15 Jahren letztinstanzlich entscheiden. In anderen Fällen geht es schneller.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten