Frage von Winnie1968, 39

Spekulationssteuer Grundstücksverkauf in Brasilien

Hallo, ich und meine Frau hatten 2004 ein Grundstück in Brasilien gekauft. Wir wollten ursprünglich dort mal bauen. Wir bleiben jetzt aber dauerhaft in Deutschland und haben uns 2011 ein Haus gekauft. Zur Finanzierung haben wir das Grundstück in Brasilien mit Gewinn verkauft. Muss ich auf den Veräußerungsgewinn Steuern zahlen? Mit Brasilien gibt es kein Doppelbesteuerungsabkommen mehr.

Antwort
von EnnoBecker, 27

Wenn du noch ein Jahr mit dem Verkauf wartest, kann hier jeder die Frage beantworten. Zumindest für die deutsche Steuer.

Aber so....

Natürlich ist der Veräußerungsgewinn einkommensteuerpflichtig. Die Frage ist hier aber, was Brasilien steuerlich macht und wie Deutschland auf die brasilianische Besteuerung reagiert.

Unterstellt, Brasilien besteuert ebenfalls den Veräußerungsgewinn, so hast du in Deutschland zwei Möglichkeiten. Denn das nationale Steuerrecht bietet noch einen kleinen Ausweg, wenn ein DBA nicht greift.

Entweder kannst du die brasiliansische Steuer, die auf den Veräußerungsgewinn entfällt, auf die deutsche Steuer, die auf den Veräußerungsgewinn entfällt, anrechnen. Oder du ziehst die brasiliansische Steuer von deinen Einkünften ab. Hier hast du ein Wahlrecht. Man muss halt ausrechnen, was günstiger ist.

Kommentar von Privatier59 ,

Das muß der arme Mann aber einen Steuerberater in Brasilien nehmen. Hoffentlich wird dann aus dem Überschuß kein Unterschuß.

Kommentar von EnnoBecker ,

Muss er nicht. Er kann auch so ins Messer laufen.

Kommentar von wfwbinder ,

leider hat er schon verkauft

Kommentar von EnnoBecker ,

leider hat er schon verkauft

So schmeißt man Kinder in Brunnen.

Es gibt Dinge, die ich ums Verrecken nie verstehen werde.

Kommentar von wfwbinder ,

SStimmt, kenne ich auch 2 von:

  1. (wie hier) machen und dann fragen ob es richtig war.
  2. Fragen, es anders machen und später sagen "Du hast ja recht gehabt."
Antwort
von wfwbinder, 19

Da Du schreibst, dass Ihr das Haus schon verkauft habt, kommt die Frage etwas spät, zu spät. Da die Spekulationsfrist nicht eingehalten wurde, ist der Gewinn in Deutschland steuerpflichtig nach § 23 EStG.

Mit dem brasilianischen Steuerrecht kenne ich mich nicht aus, also ob dort etwas anfällt, weiß ich nicht.

Den Verkaufsgewinn/-Erlös hier zu verschwiegen wäre übringens keine Lösung da das deutsche Finanzamt vermutlich fragen wird, woher das Geld für den deutschen Kauf ist.

Kommentar von EnnoBecker ,

da das deutsche Finanzamt vermutlich fragen wird, woher das Geld für den deutschen Kauf ist.

Wenn das Geld in Deutschland nicht erscheint, ist das eher unwahrscheinlich. Es bliebe dann zwar noch immer Hinterziehung, aber eben die wird ja nur bei Entdeckung bestraft - so wie jede Tat.

Kommentar von wfwbinder ,

Du hast natürlich recht, aber:

Wir bleiben jetzt aber dauerhaft in Deutschland und haben uns 2011 ein Haus gekauft.

Daher gehe ich mal davon aus, dass auch der Tatbestand erfüllt ist (Geld ist hier).

Kommentar von EnnoBecker ,

Dann kommt sicherlich bald die Anschlussfrage.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten