Frage von Alfred081588, 41

Privatinsolvenz und Hartz 4?

Hallo, Ich war 5 Jahre selbstständig und musste leider im Januar Insolvenz anmelden. Aktuell arbeite ich als Arbeitnehmer und verdiene netto 1202€. Davon werden noch rund 89 Euro abgezogen von meinem Verwalter.

Ich habe monatliche Kosten von - 720 Euro Miete - 214 Euro Auto - 30 Euro Handy - Rest bleibt für das Leben.

Meine Freundin bezieht Harz 4 , wir erwarten bald unser 1. Kind. Meine Frage ist nun :

Meine Freundin "wohnt" bei mir und hat in einem Anbau an meinen Haus ihre eigene Wohnung . Wir wollen in das Haus wo ich wohne zusammenziehen. Muss das Amt Ihr weiterhin die Miete 50% bezahlen?

Wie gehen wir am besten vor

Vielen Dank

Antwort
von wfwbinder, 31

Ihr seid dann eine Bedarfsgemeinschaft.

Also zählt Dein Einkommen (wenn das kKind da ist, kann nichts mehr gepfändet werden) dann als Familieeinkommen. "Dein Haus" bedeutet wohl das Haus in dem Du eine Wohnung gemietet hast, denn sonst würdest Du ja keine Miete zahlen.

Ob die 720,- Euro angemessen sind, richtet sich danach, was in Eurer Stadt/Gemeinde als angemessen gilt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community