Frage von Littlerockstar, 17

Lohnt es mit einem 450 Euro Job ein Nebengewerbe als Fotograf anzumelden?

Ich arbeite in einem 450 Euro job der nach Stunden bezahlt wird und ich so je nachdem wie viel ich gearbeitet habe meistens viel weniger verdiene als die 450 euro, Ich habe einen kleinen sohn und bin verheiratet und mache in meiner Freizeit Fotos. Bin nun am überlegen ein nebengewerbe anzumelden um ein bisschen was dazu zu verdienen, Lohnt sich das? Ich bin mit bei meinem Mann versichert,muss ich mich dann selbst versichern? Wie viel darf ich den dann zu dem Einkommen aus meinem Job noch dazu verdienen?

Hoffe ihr könnt mir helfen, Habe schon mit Finanzamt und gemeinde Telefoniert aber da bin ich auch nicht schlau raus geworden.

Antwort
von Klablautermann, 9

Würde wenn mal dann mit meiner bz.w der Versicherung deines Mannes telefonierne, da lässt sich das leichter klären, aber wenn es nur geringfügig ist wird man da nicht viel zu erwarten haben, dazu kommt aber auch noch die Frage - wie sehr möchtest du denn das Arbeiten? Nur als kleinen Nebendienst oder auch um in dem Job voran zu kommen und nicht den Anschluss zu verlieren?

Antwort
von EnnoWarMal, 11

Natürlich kann man ein Gewerbe anmelden, selbst wenn man gar keines ausüben will. So wie du.

Man kann ja auch einen Motorradführschein machen, ohne dann Motorrad zu fahren.

Und wie kommt man denn auf die Idee, mit dem Finanzamt zu telefonieren, um sowas zu klären? Die kümmern sich doch nicht um Gewerbe oder Versicherungen, die verwalten nur Steuern.

Du kannst "einfach so" deine Fotografien verwerten, zumindest was Gewerbe und Steuern angeht. Über welchen Umfang reden wir denn überhaupt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten