Frage von facebook, 16

Flunkyball Ordnungswidrig?

Ein Kumpel von mir hat vor, ein kleines Flunkyballturnier zu veranstalten. Flunkyball ist ein populäres (Sport-) Trinkspiel, bei dem Bier getrunken wird. (hier gibt's nähere Infos: http://www.spielwiki.de/Flunkyball ) Dazu hat er in einer geschlossenen Facebook Gruppe etwa 30 Freunde eingeladen. Jeder bringt sein Bier selbst mit und die Teams sowie die Abfolge der Wettkämpfe werden spontan ausgemacht (also nichts durchstrukturiertes). Das ganze findet an einem nahegelegenen öffentlichen Grillplatz statt. Nun zu meiner Frage: Darf er das? Oder sind solche "geschlossenen" Veranstaltungen auf öffentlichem Gelände ordnugswidrig (weil z.B. Bier konsumiert wird)? Gilt er hierbei schon als "Veranstalter" und ist im Zweifelsfall verantwortlich? Denn er hat ja lediglich eine Gruppe auf fb gegründet und dort Ort und Zeit verkündet.(Teilnahmegebühren, Preis o.ä. gibts auch nicht) Danke im voraus!

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Meandor, 16

Solange das ganze nicht in Erregung öffentlichen Ärgernisses ausartet ist die Sache kein Problem.

Wenn er jetzt anfängt, bei der Gemeinde nach Genehmigungen zu fragen, dann gibt das nur mehr Theater als es wert ist.

Ich kannte bis jetzt nur Biermarathon, aber Flunkyball klingt auch lustig. Schade, dass ich den Alk aufgegeben hab...

Kommentar von Mikkey ,

gips auch mit Wein, guck mal

http://www.marathondumedoc.com/

Antwort
von qtbasket, 11

Jein

Auf jeden Fall sollte vorher die Ordnungsbehörde gefragt werden, denn es gibt da so einige Konfliktzonen !!

Alkohol in der Öffentlichkeit : Altersgrenze muss beachtet werden

Müll:: Da sind die Ordnungsämter penibel

Grill: Brandschutz und Erlaubnis

Sportliche Aktivitäten - auch da könnte es Auflagen geben

Musik : Die GEMA macht Ärger !!!

Antwort
von Goldesel0803, 10

Wer viel fragt, kriegt viel Antwort. Das war schon immer so bei den Behörden. Aus der Beschreibung würde ich sagen, dass es keine öffentliche Veranstaltung ist. Man könnte sich ja auch ohne Gründen einer Gruppe spontan mit vielen Freunden auf einem öffentlich zugänglichen Platz treffen. Das ganze wird nur dann blöd, wenns ausufert, dann interessieren sich auch die Behörden, klar. Falls dort kein Alk-Verbot (z.B. mittels Beschilderung) existiert, dann darf man auch, wenn man das entsprechende Alter hat, Bier saufen. Dafür sind Grillplätze nun mal prädestiniert....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten