Frage von CoBold, 74

Darf man selbst über die Form der Kaution entscheiden, oder macht das der Vermieter?

Ich würde die Kaution gerne über eine Abtretung eines Bausparvertrages machen, weil das ein älterer ist, wo ich noch ganz gute Zinsen bekommen. Der Vermieter hätte aber lieber ein normales Kautionskonto. Muss ich das dann machen, oder muss der auch mit dem Bausparvertrag zufrieden sein?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Mikkey, 74

Wenn der Mietvertrag nicht die Leistung der Mietsicherheit in Geld (wie in §551 BGB erwähnt) ausdrücklich vorsieht, hat der Mieter die freie Wahl, wie er die Sicherheit leistet (§232 BGB beschreibt hier die Art und Weise).

In dem Fall wäre die Hinterlegung des Bausparvertrags durchaus möglich. So wie ich §234 verstehe, geht das aber nur, wenn drei Viertel des Wert bereits die Sicherheitssumme erreichen.

Antwort
von Kevin1905, 60

Der Mieter kann die Zahlung der Kaution von der Nennung eines insolvenzgeschützten Kautionskontos abhängig machen.

Der Mieter kann verlangen, dass die Kaution in 3 Raten zeitgleich mit den ersten 3 Monatsmieten gezahlt werden kann.

Das waren im Grunde die Wahlmöglichkeiten des Mieters. Ausnahmen bestätigen die Regel (siehe andere Beiträge).

Antwort
von Primus, 49

Da kann ich mich Niklaus nur anschließen, denn der Vermieter bestimmt, ob Du ein Kautionssparbuch anlegen sollst, oder wie auch immer die Kaution hinterlegt werden soll.

Antwort
von Gaenseliesel, 50

Hallo, in der Regel ist dies der Vermieter der die Art der Kaution bestimmt.

Aber, Gemäß § 551 BGB, Abs. 3, Satz 2, könnt ihr euch gemeinsam für ein alternatives, höher verzinstes Mietkautionskonto entscheiden. Dabei wäre es sinnvoll, wenn Sie als Mieter die Mietkaution-Anlage selbst übernehmen, die Kaution sicher anlegen und dann durch eine speziell dafür vorgesehene Abtretungserklärung an Ihren Vermieter verpfänden. Damit erhält Ihr Vermieter die gewünschte Sicherheit, die Mietkaution ist vor einer Vermieter-Insolvenz geschützt und der Mieter kann sich direkt von der Zahlung der Abgeltungssteuer für Zinserträge aus einer Anlage der Kaution befreien lassen. Der Vermieter erspart sich dadurch den Verwaltungsaufwand.

http://www.mietersparstrumpf24.de/Inhalte/Mietkaution/

Versuche es dem Vermieter schmackhaft zu machen. Mit etwas gutem Willen geht viel !

Gruß! K.

Antwort
von imager761, 39

Der Vermieter hätte aber lieber ein normales Kautionskonto. Muss ich das dann machen

Ja: Den Vertrag, mithin die Kautionsvereinbarung, bestimmt der Vermieter. Und mehr oder was anderes als die gesetzliche Regelung n. § 551 (3) BGB muss er keineswegs akzeptieren :-O

G imager761

Antwort
von Privatier59, 30

Was hast Du denn im Mietvertrag vereinbart? Die von Dir beabsichtigte Art der Sicherheitsleistung weicht so stark von den in § 551 BGB genannten Möglichkeiten ab, dass Du ohne besondere vertragliche Verinbarung keinerlei Anspruch darauf hast, auf diese Weise die Sicherheit stellen zu dürfen.

Antwort
von Niklaus, 26

Darüber entscheidet der Vermieter.

Antwort
von althaus, 26

So einen Unsinn. Der Vermieter entscheidet!!! Als Mieter hast Du nichts zu melden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community