Frage von DasJoghurt, 80

Clerical medical investment Cmig Ga 80% Flexible

Hallo,

Ich sitze in einer Zwickmühle. Habe einen Pensionsmaster von clerical medical investment - Cmig ga80% Flexible. Zahle 100€ im Monat inkl 5% Prämienanstieg alle Jahre. Abschluss war Juni 2013. Will diese aber Kündigen da es mir von einer sicheren Quelle geraten wurde. Jedoch meinte mein Berater dass es vor 5 Vertragsjahren sehr sinnlos wäre. Denn man hat zu viele Verluste und bekommt nicht mal die eingezahlten Prämien zurück???

Stimmt das? Wie würdet ihr vorgehen?

Mario

Antwort
von Hanseat, 65

Hallo, Sie haben ja im Juni 2013 bestimmte Gründe für den Abschluss gehabt oder ? Was ist denn damit, haben sich die geändert oder sind Sie einfach über den Versicherer und das Produkt besorgt ? Ich würde von der Clerical Medical aus betsimmten Gründen ebenfalls die Finger lassen.

Ihre "sichere Quelle" ist hoffentlich nicht ein anderer Berater / Vermittler der Ihnen nur einfach dieses Produkt schlecht geredet hat. Das kann jeder und dient Niemandem.

Wenn Sie zum Entschluss gekommen sind, dass Sie den Vertrag kündigen, dann jetzt und sofort ! Ihr damaliger Vermittler führt die 5 Jahre nur an weil dann erst seine Stornhaftungszeit endet und er, sollten Sie vorher kündigen, seine Provision anteilig zurück zahlen muss. Das kann und sollte Ihnen völlig wurscht sein.

Die Abschlussprovision ist auf die ersten 5 Jahre verteilt und wenn Sie jetzt noch weiter einzahlen, dann wird anch wie vor ein Teil Ihrer Beiträge für die Provision verwendet.

VG,

Antwort
von Rat2010, 56

Der Berater hat ein finanzielles Interesse daran, dass du den Vertrag fortführst - jedenfalls so lange er in der Stornohaftung ist. Die sichere Quelle hat das Thema nicht und objektiv betrachtet sollte man jedenfalls dein Thema nach der Weisheit der Dakota-Indianer angehen (kennst du sicher: "Wenn du entdeckst, dass du ein totes Pferd reitest, steig ab!"). Ein paar Jahre später schmerzt der Ausstieg noch viel mehr.

Nicht ganz unwichtig ist allerdings, ob und dass du danach etwas vernünftiges machst. Einen Fondssparplan oder wenn wirklich die Rente dein Thema ist einen Riester-Fondssparplan z. B. Wenn dir die sichere Quelle etwas vergleichbar schlechtes verkaufen will, ist es schade um das Geld. Wie viel der 1.500 € nämlich zurück kommen, wird dich sicher ärgern.

Bei deinem Angebot von damals steht dabei, wie viel in die Abschlussprovision geht und ob es von den ersten Raten einbehalten oder auf mehrere Jahre verteilt wird. Die steigenden Börsen werden sich dagegen nicht oder kaum ausgewirkt haben.

Antwort
von gammoncrack, 47

....da es mir von einer sicheren Quelle geraten wurde.

Warum musst Du denn hier noch nachfragen, wenn die Quelle sicher ist?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten